Pulled Pork BBQ Burger

 

...und wehe einer nennt das nun noch Fast Food! ;-)

Wir lieben Burger und trotz allen Umdenkens bei unserer Ernährung ist das so eine Sache auf die wir nicht verzichten wollen.

Da wir aber zum Glück inzwischen die diversen Fast Food Ketten meiden, habe ich angefangen auch solche Dinge selber zu machen. Normale Burger mit Hackfleisch Patties gab es ja schon hier und da und die waren auch immer sehr lecker!

Aber der Burger ansich ist ja unglaublich vielseitig. Da muss man natürlich auch mal andere Varianten ausprobieren.

Diese hier finde ich einfach nur gigantisch! Ich bekomme allein beim Anschaun des Fotos schon wieder richtig Appetit drauf!

So unglaub saftig und einer rauchigen Würze...ein Traum!

 

 

Zutaten

(für 3 - 4 Burger)

 

500 g Schweinefleisch (Schulter)

1 Zwiebel

300 g BBQ Sauce

120 ml Apfelessig

80 ml Balsamico

1 EL Muscovado (o. brauner Zucker)

50 ml Worcester Sauce

1 EL Senf

3 EL Tomantenmark

1 TL Salz

1 TL Piment d' espelette (o. anderes Chilipulver)

1 TL Pimenton de la vera (Rauchpaprika)

4 Pimentkörner - zerstoßen

Pfeffer nach Geschmack

1 EL Honig

 

3- 4 Burger Buns

 

Zubereitung

 

Da das Fleisch für einige Stunden in den Ofen muss, empfehle ich, es schon am Vortag vor zu bereiten. Denkt dran, dass ihr am nächsten Tag den Ofen ggf. für die Burger Buns und Wedges braucht. Ich habe das nicht bedacht und alles an einem Tag gemacht. In der Zeiten die ich für Buns und Wedges den Ofen gebraucht habe, habe ich den Topf mit dem Fleisch mit geschlossenem Deckel bei kleinster Flamme auf den Herd gestellt und so auf Temperatur gehalten. Das hat gut geklappt.

 

Das Fleisch ggf. von der Schwarte befreien und halbieren.

Aus der BBQ Sauce (gekaufte tut's natürlich auch!) und allen anderen Zutaten (außer dem Honig) eine Marinade herstellen.

Die Zwiebel schälen, vierteln und in nicht zu dünne Streifen schneiden.

Einen feuerfesten Topf leicht ölen (2 EL Öl) und die Zwiebeln hinein legen.

Das Fleisch nun rundherum gut mir Marinade einreiben und auf die Zwiebeln legen. Die restliche Marinade darüber geben.

Nun darf das Fleisch für ca. 9 Stunden bei 80° im Ofen schmoren. Zunächst offen. Nach etwa 5 Stunden habe ich dann den Deckel auf den Topf gegeben, damit die Sauce nicht zu sehr einreduziert. Es darf ruhig schön saftig bleiben!

Nach gut 8 Stunden kann man schon mal versuchen ob sich das Fleisch mit zwei Gabeln leicht zerpflücken lässt und dann entscheiden ob es noch länger schmoren muss.

Kurz vor Ende der Garzeit (ca. 30 Minuten) verteilt man einen Esslöffel Honig über dem Fleisch und lässt ihn noch mitkochen.

Ist das Fleisch dann soweit, wird es komplett mit zwei Gabeln zerpflückt und gut mit der Barbecue Marinade vermischt.

 

Je nach Größe der Burger Buns reicht das Pulled Pork nun für 3 - 4 Burger. Je nach Geschmack kann man die Burger dann noch mit Coleslaw, Gurkenscheiben, Tomaten, Käse und Salat belegen. Da sind dem eigenen Geschmack ja keine Grenzen gesetzt.

 

Passende Rezepte dazu: Burger Brötchen, Coleslaw, Krautsalat, BBQ Sauce, Ketchup, Aioli, Sour Cream Dip, Wedges (Country Potatoes)

 

Das ist nur nun alles andere als "Fast" Food...aber oberhammermega lecker!!!

 

 

Guten Appetit!

 

 

Quelle: "Burger - Homemade Fast Food" - Lübbe Verlag

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (2)

Einfach großartig! Wir hatten es auch letzte Woche schon - ich bin total süchtig jetzt :-D
Und die ganzen Leckereien noch dazu - ein Traum!
#2 - Sandra Guril - 29.07.2014 - 13:52
JETZT bin ich verliebt
Ohmannomann .. das klingt so unglaublich gut.
Ich würde wohl am liebsten darin gerade baden .. wow
Leider werde ich wohl nicht in den Genuss kommen es selber auszuprobieren.
Für 1,5 Menschlein ist es eindeutig zu viel Aufwand und auch zuviel.
Aber es bleibt im Hinterkopf, sollte sich doch mal eine Gelegenheit bieten.
Liebe Grüße Stephie
#1 - Meine Küchenschlacht - 29.07.2014 - 11:55