(Mini-)Lasagne

 

 

Ich habe schon immer gerne neue Sachen ausprobiert und besonders rund ums Essen bin ich für allerlei Experimente offen. Der Blog verstärkt das noch deutlich und so gibt es selbst die leckersten Sachen bei uns zuhause selten mehrfach. Nicht dass ich Dinge nicht gerne öfter kochen würde...aber täglich laufen mir einfach zig tausend neue Rezepte über den Weg, die ich dann unbedingt mal ausprobieren möchte. Da bleiben leider viele"Klassiker" auf der Strecke.

 

Aber auch da gibt es natürlich Ausnahmen! Lasagne zum Beispiel gibt es tatsächlich auch öfter bei uns. Mal abgesehen davon, dass Lasagne einfach immer lecker schmeckt, erinnert sie mich auch immer an meine Kindheit in der ich wirklich viel am Gardasee war. Mit meinen Großeltern habe ich oft den ganzen Sommer dort auf einem Campingplatz nahe Peschiera verbracht. Natürlich hat meine Oma dann meist im Wohnwagen gekocht und uns versorgt...aber wenn sie mal keine Lust hatte, dann durfte ich im Campingplatz Restaurant etwas essen und da gab es für mich immer nur eins: Lasagne! Und die war dort wirklich besonders gut!

Später habe ich mich dann immer nach dieser Lasagne gesehnt und sie nirgendwo so bekommen wie dort.

 

Doch nach langjährigen Versuchen, ausserhalb und auch Zuhause, habe ich nun endlich die für mich perfekte Lasagne gefunden. Eigentlich hängt einfach alles vom Sugo ab. Früher habe ich einfach schnell gekochte Hackfleischsauce in die Lasagne gegeben...aber perfekt ist die Lasagne eben nur dann, wenn man auch eine perfekte Bolognese dafür nutzt. Dazu dann noch Bechamél Sauce, Nudeln - am besten natürlich auch frisch und handgemacht - und dann noch geriebenen Käse/Parmesan darüber: Perfekt!

 

Ein eigenes Lasagne Rezept habe ich gar nicht, denn für meine Lasagne nutze ich einfach meine Bolognese, daher ist das hier auch mehr eine Anregung als ein richtiges Rezept.

 

Lasagne Mini Cocottes Staub

 

 

Zutaten

(für 4 Mini Cocottes)

 

Nudeln (z.B. Rigatoni, pro Cocotte 12 Stück)

ca. 400 g Bolognese

ca. 350 ml Bechamél

ger. Käse

ger. Parmesan

 

Zubereitung

 

Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Die Nudeln nach Packungsangabe kochen (al dente / bissfest).

 

Zunächst etwas Bolognese in die Cocottes geben , dann 5 - 6 Nudeln darauf verteilen und widerum grob mit Bolognese bedecken. Darüber dann eine Schicht Bechamél verteilen.

Das Ganze wiederholen und zum Schluss mit etwas Parmesan und geriebenem Käse nach Geschmack bestreuen.

 

Für ca. 30 Minuten im Ofen überbacken.

 

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)