Facebook--Pinterest-Instagram-

 

 

 

 

 

Metro Kochherausforderung 2014

 

09.04.2014

 

Es gibt so Momente, in denen ich feststelle, dass ich im Handeln zu oft schneller bin als im Denken...

Eigentlich bin ich mit allen Dingen die zur Zeit so anstehen mehr als genug ausgelastet.

Inzwischen ist es soweit, dass ich mir tatsächlich To Do Listen schreiben muss, was ich in meinem ganzen Leben noch nie musste, denn ich hatte immer den Überblick über alle anstehenden Dinge, ganz egal wie viele das waren.

Aber die Zeiten sind irgendwie vorbei. Mein Kopf ist an so vielen Stellen gleichzeitig, dass ich mich viel zu wenig auf die einzelnen Dinge konzentriere.

 

Und trotzdem hat es mich so gereitzt bei der Metro Kochherausforderung mit zu machen, dass ich mich schneller angemeldet hatte, als ich darüber nachgedacht habe, ob ich das überhaupt irgendwie unterbringen kann.

Aber: es ist ja wie der Name schon sagt eine Herausforderung! :-)

 

 

Angemeldet habe ich mich eigentlich schon vor zwei Wochen, aber bis dann alles geklärt ist, alle Infos ausgetauscht, alle Personen informiert sind...das dauert seine Zeit.

Letzte Woche habe ich dann den nächsten Metro Markt kontaktiert und einen Abholtermin ausgemacht.

Da keine Lachsforellen vorrätig waren, musste ich auf die nächste Lieferung warten und die war eben erst heute.

 

Mein Plan war dann eigentlich, dass ich ein paar Einkäufe und Vorbereitungen schon gestern machen wollte...

Aber da kam dann schon das nächste Problem: ein fieberndes Kleinkind, das ungelogen den kompletten Tag bei (bzw. auf und an) Mama sein wollte.

Gestern ging also absolut gar nichts. Vorbereiten, Küche aufräumen, einkaufen...no way.

Tja...wie gesagt...es ist eine Herausforderung und mit zwei

kleinen Kindern kommen da noch ein paar unvorhersehbare Faktoren dazu ;-)

 

Soweit so gut.

Heute um 14 Uhr wollte ich dann meine Sachen abholen. Leider gab es aber ein Mißverständnis mit dem Termin und im Metro Markt war man der Meinung, ich käme erst am Freitag. Somit war meine Kiste noch nicht vorbereitet.

Der Betriebsleiter war aber wahnsinnig nett und hat sich wirklich ganz toll um alles gekümmert!

Aber trotz aller Bemühungen hat es doch ein Weilchen gedauert bis alles da war...und dann war doch nicht alles da. Der Iberico Schinken der auf der Liste stand war nicht mehr vorrätig. Die Lieferung würde für 17 Uhr erwartet.
Na zum Glück ist die Metro nicht so weit weg so dass es kein Problem ist, schnell nochmal vorbei zu fahren...theoretisch...(gut wenn man einen tollen Ehemann hat, der das dann macht, wenn man wie ein Oktopus in der Küche herumrudert und neben dem Gekoche noch versucht das eigene Hirn irgendwo wieder zu finden...)

 

Auf diesem Bild hier seht Ihr den Inhalt (bis auf den Schinken und einen Earl Grey Tee den ich in der Hektik auf dem Bild vergessen habe)

 

 

- Andalusisches Fladenbrot mit Rosmarin und Thymian

- Lindt "Hello my name is" Salted Caramel Schokolade

- Leitz Riesling

- Hartweizen Pasta

- Wachtelbohnen

- Artischocken Herzen (eigentlich sollten es zwei frische Artischocken sein, aber es waren keine mehr da)

- 2 Bio Lachsforellen

 

Nicht auf dem Bild:

- Iberico Rohschinken

- Rioba Earl Grey Tee (fairtrade)

 

Mein Sohn war heute zwar schon wieder soweit fit, aber immer noch sehr anhänglich. Das hat mich dann zwischendrin auch wieder weiter ausgebremst.
Aber ich wollte das heute hinkriegen und wenn ich mir was einbilde dann muss das auch so sein! ;-)

 

Und mein eigentlicher Plan war, alles auf's Grillen aus zu richten, da für heute ursprünglich schönes Wetter angesagt war...aber es war dann einfach zu kalt so dass ich dann doch umgeplant habe für ein normales "indoor" Essen.

 

Also gut. Los geht's!

 

Als Erstes habe ich den Earl Grey Tee aufgesetzt um später dann Eistee draus zu machen.

 

Aus den Artischocken wurde ein Dip:

 

200 g Feta Käse

ein Glas Artischocken Herzen

etwas Zitronenschale

Salz

Pfeffer

1 TL Oregano

1 TL Piment d'espelette

1/2 Tl Zucker

Milch

 

Alles zusammen in den Mixer und so viel Milch dazu bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Dieser Dip war perfekt für das Fladenbrot. Und weil ich auch noch Bärlauch da hatte, gab es dazu noch einen entsprechenden Dip aus Creme Fraiche, Bärlauch, Zitrone, etwas Majonaise, Salz, Zucker und rosa Beeren (umgangssprachlich auch rosa Pfeffer).

Frische Artischocken hätte ich mal interessant gefunden aber es kam meiner Zeitknappheit durchaus entgegen, dass keiner mehr verfügbar war.

 

 

Die Pasta gab es zusammen mit geräucherter Lachsforelle als Vorspeise. Dazu habe ich die Nudeln ganz normal gekocht und mit Bärlauch Frischkäse gefüllt.
Zum Lachs gab es einen Riesling Schaum (Riesling, Sahne, etwas Salz)

 

 

Der Iberico Schinken war eigentlich auch für die Vorspeise gedacht, aber da er mit Verspätung kam, wurde er als Zwischengang eingebaut. Dazu habe ich ihn dann einfach um Fetakäse gewickelt und mit dem restlichen Riesling Schaum serviert.

 

 

Die Forellen waren glücklicherweise schon ausgenommen (was für ein Glück...das hätte mich heute glaube ich völlig überfordert, denn ich habe noch nie frischen Fisch zubereitet *schäm*).

Somit ging das Vorbereiten ganz flott.

 


Ich habe die Fische einfach innen und außen mit Bärlauchsalz eingerieben, mit Zitronenscheiben gefüllt und dann in Backpapier gepackt. Dazu kam noch ein Schuß Riesling und so kamen die Fischlein dann für 35 Minuten bei 200° in den Ofen und waren danach wirklich perfekt! (Darauf bin ich auch ein bisschen stolz, denn wie gesagt habe ich bisher noch nie ganzen Fisch zubereitet und somit auch keine Ahnung von der Garzeit...das war geschätzt).

 

 

Als Beilage gab es einen Bulgur Salat in dem dann auch die Wachtelbohnen zu finden waren.

 

1 Tasse Bulgur

1 1/2 Tassen Wasser

 

Bulgur mit Wasser zum Kochen bringen und dann ca. 20 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen

 

Saft einer Zitrone

5 Cocktail Tomaten

1 Spitzpaprika

1 Dose Wachtelbohnen

1 EL Tomatenmark

1 TL Kreuzkümmel

1 Handvoll Koriandergrün

1 TL Piment d'espelette

 

Spitzpaprika und Tomaten klein würfeln und zusammen mit den weiteren Zutaten zum abgekühlten Bulgur geben, gut durchmischen und nach Möglichkeit noch mindestens eine halbe Stunde durchziehen lassen.

 

Als Nachspeise gab es Honig Vanille Eis mit Salted Caramel Schokoladen Stückchen auf Bergamotten Creme und dazu Schokosahne.

 

 

Für das Eis:

 

250 ml Sahne

150 ml Milch

2 EL Honig

Mark einer Vanilleschote

 

Das alles zusammen in die Eismaschine und zum Schluss - wenn das Eis schon schön cremig ist - die Schokolade in kleine Stücke hacken und unterrühren.

Leider ist das Eis bei mir nicht richtig fest geworden. Hätte wohl länger in der Maschine bleiben müssen, aber da fehlte es mir leider an der Zeit. Geschmeckt hat es aber richtig gut!!!

Die Schokosahne habe ich ganz einfach mit Schokoladensirup (das Rezept dazu stelle ich demnächst ein) und Sahne im isi Dessert Whip gemacht. Geht ratz fatz! :-)

Für die Bergamotten Creme habe ich Bergamot Curd einfach mit ein bisschen Sahne angerührt.

 

Nachtrag vom 10.04.2014:

...so hätte es auch aussehen können, hätte ich mehr Zeit gehabt und wäre das Eis schon richtig durchgefroren... ;-)

 

 

So...und das war nun das gesamte Menü:

 

 

Vorspeise:

Mit Bärlauch Frischkäse gefüllte Pasta und

geräucherte Lachsforelle mit Riesling Schaum

 

Zwischengang:

Feta im Iberico Schinken Mantel an Riesling Schaum

 

Beilagen:

Artischocken Creme, Bärlauch Dip und andalusisches Fladenbrot

sowie Bulgur Salat

 

Hauptspeise:

Lachsforelle mit Bärlauchsalz und Zitronen, in Riesling gedünstet

 

Nachspeise:

Honig Vanille Eis mit Salted Caramel Schokolade auf Bergamotten Creme und Schokosahne

 

Getränke:

Bergamotten Eistee (Earl Grey Tee, Bergamotten Sirup, Minze und Zitronenscheiben - das Rezept für den Bergamotten Sirup folgt noch)

Riesling

 

Insgesamt bin ich mit dem Menü ganz zufrieden. Aber der Zeitdruck den ich hatte, dadurch dass die Kinder hungrig waren, irgendwann ja auch ins Bett mussten und ich das Tageslicht so gut es eben ging noch ausnutzen wollte...das war nicht ideal. Da hat mir leider besonders so zwischendrin die Zeit für mehr Fotos oder liebevollere Food Dekoration gefehlt. Das ist das Einzige was ich ein bisschen schade finde.

Aber es hat mir trotz allem sehr viel Spaß gemacht und war wirklich eine Herausforderung für mich. Ich würde jederzeit wieder mitmachen! :-)

 

Danke an Anna, Carmen und besonders auch Herrn Diedrich für die tolle Unterstützung und die Organisation!

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)