Toast

 

Ich erwähnte ja schon mal, dass ich eigentlich sehr gerne Brot backe, mir aber für richtig gute Brote die Geduld fehlt bzw. ich einfach zu verplant bin. Ein richtig gutes Brot braucht einfach Zeit. Da arbeitet man mit Vorteigen, langen Gehzeiten und so weiter und so fort. Ich kann mir auch vorstellen, dass das richtig Spaß macht und man das zu einem richtig schönen Hobby ausbauen kann. Aber ich finde, dann muss man sich dem Ganzen einfach viel intensiver widmen als ich da tue. Brotbacken ist eine Wissenschaft für sich.
Später vielleicht, wenn ich wieder etwas mehr innere Ruhe habe, dann kann ich mir schon gut vorstellen, mich mit diesem Thema mehr zu befassen, denn wie schon gesagt: ich liebe es, Brot zu backen!

Aber bis dahin halte ich mich hier auf dem Blog mit Rezepten zum Thema Brot lieber etwas zurück. Da gibt es eindeutig bessere Blogs, mit viel mehr Knowhow und Können. Ganz besonders kann ich Euch da Plötzblog und Hefe und mehr empfehlen. Dort findet Ihr alles, was das Bäckerherz glücklich macht, viele Infos, tolle Rezepte und wie gesagt viel Wissen.

 

So ganz kann und will das Thema aber auch nicht aussen vor lassen, denn dafür macht es mir zu viel Spaß. Ihr werdet aber eher schlichte Rezepte bei mir finden, die man relativ gut im Alltag unterbringen kann. So wie dieses Toastbrot hier.

Das ist eine ganz einfach Variante mit der man ein doch relativ gutes Ergebnis erzielt wie ich finde. Klar, mit Vorteig kriegt man weitaus besseren Toast hin...aber mit dieser Variante bin ich so für den Alltag ganz zufrieden :-)

 

Toast

 

Zutaten

 

500 g Mehl (405er)

1 Packung Trockenhefe (7 g = 25 g frische Hefe)

1 1/2 EL brauner Zucker

2 TL Backmalz

50 g weiche Butter

200 ml Wasser

50 ml Milch

1 Ei

1 1/2 TL Salz

 

Zubereitung

 

Mehl, Zucker, Backmalz und Hefe gut vermischen (im TM Stufe 4,5 - 45 Sekunden).

Weiche Butter, Wasser, Milch, Ei und Salz dazu geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten (TM: Teigstufe, 7 Minuten).

Mit Klarsichtfolie abgedeckt an einem warmen Ort (z.B. im Backofen bei eingeschaltetem Licht) 30 Minuten gehen lassen (bzw. direkt im TM belassen mit Deckel + Messbecher).

In der Zwischenzeit zwei kleine oder eine große Kastenkuchenform ausfetten.

Nach der Gehzeit den Teig nochmals kurz durchkneten (TM: Teigstufe, 20 Sekunden) und dann in die Backform geben. Der Teig ist etwas klebrig, daher ggf. die Hände leicht einölen.

Etwas Öl auf ein Stück Klarsichtfolie verteilen und mit der öligen Seite nach unten die Backform mit dem Teig abdecken.

45 - 60 Minuten gehen lassen bis sich das Volumen mindestens verdoppelt hat.

Eine feuerfeste Schale mit Wasser in den Backofen stellen und diesen auf 175° vorheizen.

Klarsichtfolie abnehmen und das Brot für ca. 50 Minuten backen bis es eine schöne gold-braune Farbe angenommen hat.

Nach dem Backen aus der Form holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (2)

Hihi...danke Charlotta! :-)
Oh ja...Toastbrot und Marmelade...eine Liebe fürs Leben ;)
#2 - Melanie - 12.01.2015 - 16:04
Dafür dass du dich beim Brotbacken etwas zurückhalten willst, hast du hier aber ein sehr appetitliches Rezept eingestellt. Das Toastbrot schreit geradezu nach Marmelade. LG Charlotta;-)
#1 - Name - 12.01.2015 - 12:47