Küchenparty im Schweinsbräu

"Von der Schnauze bis zum Schwanz" (06.05.2015)

 

Herrmannsdorfer Küchenparty Von der Schnauze bis zum Schwanz

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Nach Glonn zu Herrmannsdorfer komme ich leider viel zu selten, da es ja doch ein paar Kilometerchen zu fahren sind. Dabei lohnt sich ein Ausflug eigentlich immer!

Im Hofladen gibt es das frische Fleisch direkt ab Hof und noch einge andere Leckereien zu kaufen, im Schweinsbräu kann man sich kulinarisch verwöhnen lassen und auch für die Kinder ist mit Spielplatz und vielen Tieren einiges geboten. Es gibt also eigentlich immer einen Grund um die Strecke auf sich zu nehmen und trotzdem schaffe ich es im Alltag nicht so oft wie ich vielleicht gerne würde.

Nun hat es sich aber ergeben, dass ich innerhalb von nur einer Woche gleich zwei Mal in Herrmannsdorf war. Letzten Donnerstag habe ich ganz "privat" den Bratwurstkurs besucht und nur wenige Tage später durfte ich bei einer echten Premiere zu Gast sein!

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Im Schweinsbräu haben der Herrmannsdorfer Hof sowie das Gut Sonnenhausen zum ersten Mal zu einer gemeinsamen Küchenparty eingeladen. Unter dem Motto "Von der Schnauze bis zum Schwanz" wurden uns an diesem Abend einige Speisen zum Probieren angeboten, die man so nicht oder kaum mehr kennt. So gab es beispielsweise neben Tartar vom Rinderherzen, "Beuscherl" und geschmorter Ochsenbacke auch Kalbskutteln und geschmorte Schorrippe vom Rind.

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Ich habe mich durch alles durchprobiert und war erstaunt, dass mir eigentlich alles auch wirklich gut geschmeckt hat. Und das obwohl ich sonst immer behaupte, dass ich mit Innereien nichts anfangen kann. Nur die Kalbsnieren konnten mich nicht ganz überzeugen. Diese waren zwar sehr gut zubereitet, aber der Eigengeschack der Niere ist einfach nicht meins. Dafür hat mich das Tartar umso mehr überzeugt! ...das war so schnell weg, dass ich nicht mal ein Foto davon gemacht habe... ;-)

An der Länge der Schlange gemessen war aber das Spanferkel das Highlight des Abends. Auch davon habe ich leider kein Bild gemacht, da ich nie freie Sicht darauf hatte! ;-)

Aber probiert habe ich es natürlich und es war einfach nur saulecker!

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Da ich selber nicht wusste, was mich bei so einer Küchenparty wohl erwarten würde, war ich doch ziemlich gespannt wie der Abend ablaufen würde.

Zu Beginn des Abends hat Georg Schweisfurt zunächst sein Team vorgestellt und anschließend den Hintergrundgedanken sowie den Ablauf des Abends erläutert. Dass er zum einen selbst ganz gespannt war wie der Abend laufen würde und zum anderen mit ganz viel Engagement und Spaß mit dabei war, war nicht zu übersehen! Für alle interessierten Besucher hatten er und das ganze Team stets ein offenes Ohr für alle Fragen rund um das Thema Fleisch.

 

Georg Schweisfurth Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Gerog Schweisfurth Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Erstaunt war ich auch darüber, dass es bei den Gästen so gar keine Berührungsängste gab. Viele fanden es spannend auch mal ein Stück Lunge in die Hand zu nehmen oder mal eine Rinderzunge an zu fassen. Wo sonst sicher oft die Nase gerümpft wird, wurde an diesem Abend alles vorbehaltlos probiert. Da war ich sicher nicht die Einzige, die überrascht war, wie gut "das ganze Tier" schmecken kann. Da zahlt sich Neugier aus ;-)

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Neben den Speisen hat mich auch die gesamte Atmosphäre des Abends begeistert. Allein die Lokation ist ja schon sehr einladend, jedoch waren es wie so oft die Menschen, die den Ausschlag gegeben haben. Das Team war einfach gut drauf und hatte offensichtlich genau wie die Besucher viel Spaß an diesem Abend und das obwohl es sicherlich für einige nicht wenig stressig war.

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Insgesamt war der Abend gut organisiert. Die verschiedenen Speisen konnte man an drei Stationen probieren und sogar in der sowieso schon sehr offenen Küche durfte man den Köchen direkt in die Töpfe schauen. Restaurants, bei denen man stets einen Blick in die Küche werfen kann wecken bei mir immer ein gewisses Vetrauen.

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Aus Sicht der Veranstalter kann ich natürlich nicht sagen, wie das Resümee der ersten Herrmannsdofer Küchenparty ausgefallen ist, aber mein Eindruck war, dass der Abend ein voller Erfolg war und so hoffe ich, dass es künftig weitere Veranstaltungen dieser Art geben wird!

 

Küchenparty Herrmannsdorfer Sonnenhausen Schweinsbräu von der Schnauze bis zum Schwanz - from nose to tail

 

Vielen Dank an Gudrun Schweisfurth für die Einladung und natürlich auch an das gesamte Team des Guts Sonnenhausen sowie des Hofs Herrmannsdorfer für den gelungenen Abend!

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)