Couscous mit dicken Bohnen und Honig Zitronen Hähnchen

 

Diese Kombination liebe ich! Couscous mit Salzzitrone, Hühnchen in Honig...das könnte ich jeden Tag essen!

Hier gibt es mal eine Variante mit frischen dicken Bohnen und Erbsen.

 

Dicke Bohnen

 

Natürlich kann man sowohl Erbsen als auch Bohnen schon fertig aus den Schoten gepellt kaufen, aber wenn man sich mal die Zeit nimmt, die Früchte selber aus den Schoten zu lösen, dann weiß man danach sein Essen viel mehr zu schätzen. Außerdem hat es auch etwas Meditatives, die Erbsen und Bohnen aus ihren Hüllen zu befreien.

Es gibt Tage an denen es einfach schnell gehen muss oder man keine Lust hat sich stundenlang mit der Zubereitung auseinander zu setzen...aber es gibt eben auch Tage, an denen macht es richtig Spaß und gibt einem eine gewisse Befriedigung, wenn man mal wirklich alles selber gemacht hat.

Ich frage mich dann wirklich jedes Mal: "Wie haben das unsere Vorfahren gemacht? Wie hat meine Oma ihren Alltag gemeistert?" Die musste ja immer alles selber machen. Da gab es noch keine Tiefkühlerbsen im Supermarkt oder andere, komfortabel vorbereitete Lebensmittel.

Und das ringt mir dann doch immer wieder einen heiden Respekt für meine Omas ab, die immer einen pikobello Haushalt hatten, bei denen es immer frisches Essen gab und die das alles irgendwie mit 3 - 4 Kindern auf die Reihe gekriegt haben.

Heute ist vieles so viel einfacher und ich krieg das trotzdem bei weitem nicht so gut hin wie meine Omas!

 

Nun aber zurück zum Rezept! Die Zubereitung erfordert zwar etwas Zeit wenn man die Hülsenfrüchte frisch verarbeitet, ist aber prinzipiell ganz einfach.

 

Zutaten

 

1/2 Kilo dicke Bohnen Schoten (ergibt ca. 200 g Bohnen)

1/2 Kilo Erbsen Schoten (ergibt ca. 240 g Erbsen)

300 g Hähnchenbrust

1 EL Honig

1 EL helle Sojasauce

1/2 Zitrone (den Saft davon)

200 g Couscous

2 Frühlingszwiebeln

1 gestr. TL Ras el hanout

1/2 Salzzitrone

1 Knoblauchzehe

kleines Stück Butter

ca. 1 EL gehackter Koriander

Salz

 

Zubereitung

 

Die Erbsen und Bohnen aus den Schoten lösen. Bei den Bohnen darauf achten, dass auch kleine Stengelchen, die eventuell an den Bohnen hängen bleiben entfernt werden. Diese achen die Bohnen sonst bitter.

 

Dicke Bohnen

 

Die Hähnchenbrust ein dünne Scheiben/Streifen schneiden.

Aus Honig, Sojasauce und Zitronensaft eine Marinade herstellen und damit die Hähnchenstreifen marinieren.

 

Couscous nach Packungsanleitung zubereiten (bei mir Couscous 1:1 mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten quellen lassen).

 

Jetzt habe ich es mir ein bisschen leicht gemacht:

Die Bohnen müssen etwa 15 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen...die Erbsen 8. Also habe ich erst die Bohnen ins kochende Wasser gegeben und nach 7 Minuten die Erbsen einfach mit dazu. Das spart einen Topf. Hat bei mir auch gut funktioniert so.

 

In der Zwischenzeit eine Pfanne erhitzen und in ein wenig Sesamöl die Hähnchenstreifen samt Marinade leicht anbraten.

 

Die Salzzitrone fein hacken oder pürieren. Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden und Knoblauch hacken.

Das alles zusammen mit Ras el hanout und einem kleinen Stückchen Butter unter den Couscous mischen. Ggf. mit Salz nochmal abschmecken.

Zum Servieren mit gehacktem Koriander bestreuen und die Hühnchenbrust darauf legen. Wer mag, kann auch noch einen Klecks Sauerrahm darüber geben.

 

Couscous dicke Bohnen Hähnchen Honig Zitrone

 

 

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)