Galette mit Zwetschgen

(Bauerntarte)

 

Der Begriff Galette stammt, wie Ihr sicher vermutet, aus Frankreich und bezeichnet ursprünglich eine Art Pfannkuchen aus Buchweizenmehl. Man könnte auch sagen, es ist eine herzhafte Variante eines Crepé.

Aber auch große, runde, flache Kuchen werden gerne als Galette bezeichnet.

Mir persönlich gefällt hier aber das Wort Bauerntarte recht gut denn dieser Kuchen ist in seiner Zubereitung so einfach, dass ich mir seinen Ursprung im Bäuerlichen sehr gut vorstellen kann. Die Optik tut dann noch sein Übriges dazu, diesen Kuchen so rustikal anmuten zu lassen.

Ich mag diese unkonventionelle Art, schnell einen Kuchen zu backen sehr und die unperfekte Optik lässt diesen Kuchen in meinen Augen erst recht perfekt aussehen.

 

Zwetschgen Galette Bauerntarte Tarte

 

Der Mürbeteigboden ist natürlich sehr vielseitig und kann belegt werden, wonach immer einem der Sinn steht.

Bei dieser herbstlichen Variante gibt es die Galette mit Zwetschgen.

 

Galette Bauerntarte Zwetschgen

 

Zutaten

 

Für den Mürbeteig

250 g Mehl

100 g Zucker

100 g Butter

1 Ei

 

Für den Belag

ca. 700 g Zwetschgen

1 TL Muscovado

1 TL weißer Zucker

n.B. Zimt

 

Zubereitung

 

Aus den Zutaten für den Mürbeteig einen glatten Teig kneten und dann für etwa eine Stunde (abgedeckt) kaltstellen.

 

In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen. Die Zwetschgenhälften dann nochmals halbieren, so dass man letztlich Viertel hat.

 

Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.


Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig dann nochmals durchkneten, zu einer Kugel formen und dann direkt auf einem Backpapier zu einem groben Kreis ausrollen. Damit sich der Teig gut ausrollen lässt, ggf. noch mehr Mehl darüber streuen.

Der Kreis muss und soll dann aber gar nicht perfekt sein und etwa die Größe eines Speisetellers haben (der Teig ist dann etwa 3-4 mm dick).

Das Backpapier samt Teig auf ein Backblech ziehen.

 

Nun von der Mitte her die Zwetschgenviertel dicht an dicht auf dem Teig verteilen. Am Rand aber gute 2 cm Platz lassen.

Muscovado, weißen Zucker und je nach Geschmack etwas Zimt vermischen und dann über den Zwetschgen verteilen.

Nun noch den Rand über den Zwetschgen einschlagen und leicht festdrücken.

 

In den Ofen schieben und etwa 30 - 35 Minuten backen.

 

Kurz abkühlen lassen und dann noch lauwarm genießen. Ein Klecks noch leicht flüssige Sahne dazu ist dabei sicherlich auch nicht verkehrt ;-)

 

Galette Bauerntarte Zwetschgen

 

 

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (1)

Super lecker
Deine Galette sieht super lecker aus! Ich mag so einfache Kuchen sehr:-) Das muss ich unbedingt nachbacken solange es noch Zwetschgen gibt!
#1 - Sia - 22.09.2014 - 18:33