Weißwurst Brezn Salat

 

 

Simone aus der S-Küche beglückt mich ja regelmäßig am Morgen mit dem wundervollen Ohrwurm "Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen Sonnenschein!" ...Kennt Ihr das Lied noch? Ich glaube es war mal ein Jingle für irgendeine Werbung in den 80ern, daher kennt man meist auch nur genau diese erste Zeile des Songs, den Rest jedoch nicht und die wenigsten wissen dass er von Nana Mouskouri ist und sogar aus mehreren Strophen besteht.

 

Wie auch immer, dieser Song ist so herrlich beschwingt und obwohl er ein grusliger Schlager ist, verursacht er bei mir meist sofort gute Laune! Und was braucht man schon mehr als gute Laune um positiv in den Tag zu starten? ...Richtig! Ein gutes Frühstück!

Für ihr Blogevent "Guten Morgen Sonnenschein" sucht Simone nach leckeren und spannenden Frühstücksideen mit regionalen und saisonalen Zutaten.

 

Guten Morgen Sonnenschein

 

Und bei "regional" und "Frühstück" fällt mir als Oberbayerin natürlich unmittelbar die Weißwurst ein, die traditionell das 12-Uhr-Mittagsläuten nicht erleben darf!

Aber wie bringt man denn nun frische, warme Weißwürste mit zum Frühstück? Bis man angekommen ist, sind sie ja längst kalt und schmecken gar nicht mehr. Also was tun? Ganz klar, man macht einfach einen super leckeren Wurstsalat daraus!

 

Zur Weißwurst passen natürlich Brezn und süßer Senf, daher findet sich beides ebenfalls in diesem Salat. Damit hat man den perfekten, bayerischen Salat, den man eben auch wunderbar aufs Frühstücksbuffet stellen kann!

 

Weißwurst Brezen Salat

 

Ach und eine kleine Information am Rande für alle Nicht-Bayern: Breze heißt bei uns Brezn und nicht Brezel ;-)

 

Zutaten

 

5 Weißwürste

1 große Laugenstange

8 - 10 Radieschen

Schnittlauch

 

2 EL Süßer Senf (Weißwurstsenf)

40 ml Apfelessig

30 ml Sonnenblumenöl

1 1/2 TL Zucker

1 TL Majoran

Salz

Pfeffer

 

 

Zubereitung

 

Die Weißwürste von der Pelle befreien, in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne kurz anbraten.

In der Zwischenzeit die Laugenstange ebenfalls in dünne Scheiben schneiden (ich nehme für dieses Rezept lieber Laugenstange statt Breze, da man diese komplett dafür nutzen kann. Die dünnen Stellen der Breze eignen sich nicht so gut dafür).

 

Wenn die Wurst fertig gebraten ist, gibt man die Laugenbrot Scheiben in die Pfanne und röstet diese auch schön von beiden Seiten an.

 

Die Radieschen waschen, beide Enden abschneiden und dann in feine Scheiben schneiden.

Schnittlauch waschen und nach Belieben in große oder kleine Röllchen schneiden (ca. 1 EL).

 

Für das Dressing den süßen Senf, Apfelessig, Öl, Zucker, Majoran und Salz in ein gut verschließbares Gefäß füllen und ordentlich durchschütteln. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und ggf. noch etwas Zucker abschmecken.

 

Weißwurst, Brezenscheiben, Radieserl und Schnittlauch in eine Schüssel geben, gut durchmischen und dann mit dem Dressing übergießen.

Bei uns darf es dann zum Frühstück ein gutes Bier dazu sein! :-)

 

So und jetzt singen wir alle schön zusammen:

(Nana Mouskouri, "Guten Morgen Sonnenschein")

 

Guten Morgen, Guten Morgen
Guten Morgen, Sonnenschein
Diese Nacht blieb dir verborgen
Doch du darfst nicht traurig sein
Guten Morgen, Sonnenschein
Nein du darfst nicht traurig sein
Guten Morgen, Sonnenschein
Weck mich auf und komm herein

Alles kannst du ja sehen
Auf dieser Erde, auf dieser Erde
Doch nun ist es geschehen
Dass ich auch ohne dich glücklich werde
Die allerschönsten Stunden
In meinem Leben, in meinem Leben
Hab ich heut Nacht gefunden
Du hast geschlafen, so ist das eben

Guten Morgen, Guten Morgen
Guten Morgen, Sonnenschein
Diese Nacht blieb dir verborgen
Doch du darfst nicht traurig sein

Guten Morgen, Guten Morgen
Weck mich auf und komm herein
Und auf deinen Sonnenstrahlen
Tanzen meine Träumerein

Guten Morgen, Sonnenschein
Nein du darfst nicht traurig sein
Guten Morgen, Sonnenschein
Weck mich auf und komm herein

Wenn ich sehe wie deine Strahlen
So vor mir spielen, so vor mir spielen
Dann versuch ich mir auszumalen
Wie es heute Nacht war, kannst du es fühlen
Der Tag öffnet gerade die Augen
Lass ihn noch träumen, lass ihn noch träumen
Er wird dir sowieso nicht glauben
Was in der Nacht die Tage versäumen

Guten Morgen, Guten Morgen
Guten Morgen, Sonnenschein
Diese Nacht blieb dir verborgen
Doch du darfst nicht traurig sein

Guten Morgen, Guten Morgen
Weck mich auf und komm herein
Und auf deinen Sonnenstrahlen
Tanzen meine Träumerein

Guten Morgen, Sonnenschein
Nein du darfst nicht traurig sein
Guten Morgen, Sonnenschein
Weck mich auf und komm herein

 

Weißwurst Brezn Salat

 

Guten Appetit

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)