Stollini

 

Stollen kennt ja jeder. Stollenkonfekt ist inzwischen auch nichts Neues mehr. Aber ich finde das Wort Konfekt passt einfach nicht zu Stollen, daher heißen die kleinen, mundgerechten Ministollen bei mir Stollini.

Normalerweise mache ich sie klassisch mit Rosinen aber ich wollte mal was anderes testen und bin zufällig auf Cranberries gestoßen. Die Pistazien dazu fand ich sowohl farblich als auch geschmacklich eine tolle Kombination dazu und so ist mein Stollini Rezept entstanden.

 

Zutaten

 

500 g Mehl

200 g weiche Butter

2 Eier

200 g Zucker

250 g Quark

1 Packung Backpulver

1 Vanillestange

1 Bio Zitrone (Abrieb)

1 TL Stollengewürz

125 g getrocknete Cranberries

60 g Pistazien (ganz, geschält)

100 g Zitronat

 

Sowie noch etwas flüssige Butter und Puderzucker

 

Backzeit

 

35 Minuten bei 180° Ober-/Unterhitze

-

Zubereitung

 

Butter und Zucker schamig rühren. Dann die Eier und schließlich den Quark unterrühren. Die Vanilleschote auskratzen und die Schale der Zitrone abreiben. Vanillemark, Zitronenschale und Stollengewürz mit in den Teig geben.

Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen und nach und nach in Masse einrühren.

Zum Schluss Pistazien, Cranberries und das Zitronat mit verkneten.

Der Teig bleibt dabei ziemlich klebrig.

Mit zwei Esslöffeln grobe Kugeln formen und ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und ab in den Ofen damit.

 

 

Die fertigen Stollini noch warm mit flüssiger Butter bepinseln und in Puderzucker wälzen. Wenn sie abgekühlt sind nochmals mit Puderzucker bestäuben.

 

 

 

Guten Appetit!

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)