Semmelknödel

 

 

Semmelknödel sind einfach DIE Beilage zu den meisten Bratengerichten. Kartoffelknödel sind zwar auch eine feine Sache, aber ich finde, dass Semmelknödel die Sauce viel besser aufnehmen und da ich ein Saucenfreak bin, ist klar, dass ich dann lieber Semmelknödel als Beilage wähle.
Abgesehen davon sind Semmelknödel auch deutlich einfacher in der Herstellung als Karoffelknödel ;-)

 

Semmelknödel

 

 

Zutaten

(für ca. 8 Knödel)

 

400 g altbackene Semmeln (ca. 6 Stück)

300 ml Milch

2 kleine Zwiebeln

1 TL Salz

1 geh. EL gehackte Petersilie

Prise Zucker

Pfeffer

Muskat

2 EL Mehl

3 Eier

 

 

Zubereitung

 

Die Semmeln (Brötchen) in grobe Würfel schneiden, mit der Milch übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Zwiebeln fein würfeln und in etwas Öl gold-gelb anschwitzen.

Zwiebeln, Gewürze, Mehl und Eier zu den Brotwürfeln geben und gleichmäßig vermengen.

Weitere 10 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und nur noch leicht simmern lassen.

Die Knödel darin 20 Minuten kochen.

 

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)