Schmorgurken

 

Na gut...optisch ist das sicherlich kein Highlight...aber nicht immer sieht alles was gut schmeckt auch gut aus.

Schmorgurken sind ein ideales Sommergericht, da zum einen so ca. ab Juni auch die richtigen Schmorgurken reif sind und weil es zum anderen ein nicht all zu schweres Gericht ist. Das kann man auch an heißen Tagen genießen ohne sich danach gleich völlig überfressen zu fühlen ;-)

 

Snackgurke

 

Zutaten

 

3 - 4 Schmorgurken (entspricht ca. 700 g - wenn man keine Schmorgurken bekommt, kann man normale kleine Salatgurken nehmen)

1 große Zwiebel

2 EL Butter

1 EL Mehl

4 EL Weißweinessig

400 ml Wasser

1 TL Senfsaat

1 TL Kümmel

1/2 TL Koriandersaat

2 Lorbeerblätter

1 TL Senf

1/2 Bund Dill

1/2 Bund Petersilie

Saure Sahne zum Verfeinern

 

Zubereitung

 

Die Gurken waschen und ganz oder auch nur teilweise schälen. Die Gurkenschale ist bekanntlich genießbar und kann mitgekocht werden. Es ist also eine reine Geschmackssache wie man es handhabt. Ebenfalls Geschmackssache ist es, ob man die Kerne der Gurke entfernen möchte oder nicht.

Wer die Gurke lieber ohne die Kerne schmoren möchte, der halbiert sie einmal längs und schabt mit einem Teelöffel dann die Kerne heraus.
Wie auch immer Ihr Euch nun entschieden habt - Gurke mit oder ohne Schale/Kerne - wenn die Gurken soweit vorbereit wurden, werden sie in ca. 8 mm dicke Stücke/Scheiben geschnitten.

 

Die Zwiebeln schälen, vierteln und in dünne Streifen schneiden.

Nun wird in einer tiefen Pfanne oder einem Topf die Butter erhitzt und die Zwiebeln darin angeschwitzt bis sie glasig werden.

Jetzt kommen auch die Gewürze dazu (etwas Salz, Senfsaat, Koriander, Kümmel und Lorbeerblätter).

Die Gewürze gut untermischen, mit Zucker bestreuen, Mehl darüber stäuben und alles unter gelegentlichem Rühren leicht schmoren lassen, bis die Mehlschwitze hellbraun geworden ist.

 

Das Wasser nun unter Rühren dazu geben und den Essig untermischen.

Jetzt kommen die Gurken mit dazu und werden in der Flüssigkeit so lange bei mittlerer Hitze offen geschmort bis sie leicht glasig werden. Dabei immer wieder umrühren.

 

In der Zwischenzeit Dill und Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

 

Zum Schluss werden die Kräuter sowie ein TL Senf untergerrührt. Alles nochmal aufkochen lassen und mit Salz abschmecken.

Je nach Geschmack kann noch mit Sauerrahm verfeinert werden.

 

Als Beilage eignen sich Kartoffeln.

 

Schmorgurken vegetarisch

 

Guten Appetit!

 

 

Quelle: "Deutschland vegetarisch"

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)