Saure Eier

 

 

Hach Kinners...das hier ist/war eines der ersten Rezepte auf meinem Blog (was man auch an den greuslich-scheußlichen Fotos erkennt ;-)), denn es ist so ziemlich unser liebstes Lieblingsessen. Nach wie vor und am liebsten bei "Schietwetter" (ja, ja liebe Bayern...haut mich nur, aber ich als bekennender Ostfriesland-Fan mag solche Wörter und nutze sie auch im tiefsten Bayern!).

Man kann also sagen, es handelt sich hierbei um ein richtiges Familienrezept! Und genau deswegen ist mir auch genau dieses - wenn auch sehr schlichte - Rezept sofort in den Sinn gekommen, als der Radiosender "Bayern 1" mich fragte, ob ich gerne bei der Serie "Bayern 1 Familienrezept" dabei sein möchte.

 

Eigentlich bin ich ja sehr kamerascheu und so im Mittelpunkt stehen ist gar nicht mein Ding...aber hey - wenn Alexander Herrmann zu einem in die Küche kommt um beim Kartoffelschälen zu helfen...da kann kann man schon mal über seinen Schatten springen! ;-)

 

Bayern1 Familienrezept Saure Eier Alexander Herrmann Kleine Chaosküche

 

Bayern1 Familienrezept Saure Eier Alexander Herrmann Kleine Chaosküche

© BR 2016/Kramliczek

 

Mir hat das Ganze wider aller Nervosität riiichtig viel Spaß gemacht und die Zusammenarbeit mit Alexander und dem gesamten Team von Bayern 1 war einfach nur mega!

Ich hatte ja etwas Sorge, dass meine Küche viel zu klein für den Videodreh des YouTube Videos sein könnte...aber die Jungs und Mädels von Bayern 1 haben das problemlos hingekriegt! :-)

 

Bayern1 Familienrezept Saure Eier Alexander Herrmann Kleine Chaosküche

 

Bayern1 Familienrezept Saure Eier Alexander Herrmann Kleine Chaosküche

 

Beim Dreh war ich natürlich recht aufgeregt...mache das ja nicht jeden Tag... und bei aller Aufregung habe gleich mal rausposaunt, dass meine Mutter nicht kochen kann! Das ist so nicht ganz korrekt. Meine Mama kann durchaus kochen, aber ich glaube, sie hat genau wie ich erst viel lernen müssen und hatte früher noch nicht so das Interesse daran.
Liebe Mama, ich hoffe nimmst mir das nicht all zu krumm. Ich weiß, dass sich viel geändert hat und dass früher alles nicht immer so einfach war :-)

 

Eigentlich ist es zu schade, dass das fertige Video auf nur etwa 7 Minuten gekürzt wurde. Gedreht haben wir deutlich länger und wie viel Spaß wir dabei hatten, das hätte man bei einer längeren Version sicher noch besser sehen können! Aber so ist es schön kurz und wie es sein soll auf das Rezept konzentriert um das es letztlich auch geht.

 

Bayern1 Familienrezept Saure Eier Alexander Herrmann Kleine Chaosküche

© BR 2016/Kramliczek

 

Bayern1 Familienrezept Saure Eier Alexander Herrmann Kleine Chaosküche

© BR 2016/Kramliczek

 

Schaut unbedingt mal bei Bayern 1 vorbei. Auf kulinarischer Reise quer durch Bayerns Küchen entdeckt Alexander Herrman noch viele andere, tolle Familienrezepte!

Die Videos findet Ihr auch im YouTube Channel von Bayern 1.

 

Ach und vielleicht wollt Ihr ja mein Video auch noch sehen? Ja?
Na guuut :D

 

 

Und wer reinhören will, wie das Ganze im Radio klang, für den habe ich hier noch zwei Mitschnitte:

Bayern1 Familienrezept "Saure Eier" - Teil1

Bayern1 Familienrezept "Saure Eier" - Teil2

 

Leider weiß ich bei diesem Gericht übrigens nach wie vor nicht, wo es regional ein zu ordnen ist. Ist das ursprünglich "Deutsche Küche"? Wenn ja, woher?

Ich vermute mal, dass es fränkisch ist, denn ich habe es von meiner fränkischen Schwiegermutter mündlich überliefert bekommen. Aber Alexander Herrmann, der ja bekanntlich auch Franke ist, kannte es jetzt nicht so direkt...

 

Es gibt soweit ich weiß keine orginale, schriftliche Version und letztlich wird es jeder ein wenig anders zubereiten. Auch meine Variante dürfte inzwischen ein wenig von Schwiegermutters Orginal abweichen.

 

Saure Eier sind schon etwas sehr Spezielles und bestimmt nicht jedermanns Sache. Wir mögen sie allerdings sehr gerne und vorallem mögen wir sie wirklich seeehr sauer! :)

Als Beilage empfiehlt sich Kartoffelbrei. Selbstgemachter ist da natürlich am Besten!

 

PS: Auch mit Alexander Herrmann ist dieses Gericht immer noch nicht hübsch! ...und meine grottigen Handybilder von annotobak machen das leider nicht besser :D

Aber egal. Hauptsache es schmeckt!

 

bayern1 familienrezept alexander herrmann kleine chaoskueche

 

Zutaten

(4 Personen - Zubereitungszeit ca. 40 Minuten)

 

2 Liter Wasser
ca. 1/2 Liter Essig (je nach Geschmack)
8 Eier (2 pro Person)
4 Lobeerblätter
2 TL Wachholderbeeren
1 TL Koriandersaat

1/2 TL Nelken
1 TL Pfefferkörner

1 TL Piment

1 TL Senfsaat

Muskat

1/2 Zwiebel oder Chalotte

1 EL Zucker

Salz

ca. 100g Butter

6 EL Mehl

 

ggf. Kartoffeln für Kartoffelpüree

 

Equipment

 

1 großer Topf

1 kleine Pfanne

1 Topf für Kartoffeln/Pürree

 

Zubereitung

 

Wenn man Kartoffelbrei dazu selber macht, dann bereitet man diesen als erstes vor. Kartoffeln waschen, schälen und ab in den Topf damit (ca 30 Minuten).

Instantpürree braucht natürlich nicht so lange und kann daher ganz zum Schluss gemacht werden.

 

 

Für die Sauren Eier gibt man Wasser, Essig, Salz, Zucker, Zwiebel in Ringen und die Gewürze in einen Topf und kocht alles zusammen auf. Ich gebe die Gewürze immer direkt mit rein und fische sie später mit einem Sieb wieder raus. Man kann sie aber auch in einem Teebeutel oder einem Tee-Ei mit dazu geben. Das spart Arbeit, aber meiner Meinung nach gehen die Aromen dann nicht so gut in die Soße über.

 

Wenn das Essigwasser aufgekocht ist, Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten ziehen lassen (das passt hier zeitlich gut zur Kochzeit der Kartoffeln. Es dürften aber auch 10 Minuten reichen).

 

Währenddessen die Butter in einer Pfanne erhitzen und mit dem Mehl eine Mehlschwitze herstellen. Das Essigwasser wieder leicht kochen lassen und die Mehlschwitze einrühren. Das dickt ordentlich ein. Ggf kann man noch mit Soßenbinder nacharbeiten.

5 Minuten bevor die Kartoffeln fertig sind kommen die Eier mit in die Essigsoße. Dazu schlage ich jedes Ei einzeln in eine kleine Tasse und setze es dann vorsichtig in die Soße, so dass es möglichst wenig verläuft.

Die Eier dann bei mittlerer Stufe etwa 4 Minuten ziehen lassen. Das Eigelb sollte weich bleiben denn das schmeckt am Besten! :)

 

Zusammen mit Kartoffelpürree servieren und heiß genießen! (Vorsicht, Hitzewallung! Der Essig heizt kräftig ein ;-))

 

PS: Eines Tages, schaffe ich es vielleicht mal noch, schönere Fotos zu machen :D

 

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (2)

Tolles Rezept
Wie schön, so (als verlorene Eier) kenne ich saure Eier auch. Ich bereite sie bisher etwas anders zu, werde aber dein Rezept beim nächsten Mal gerne probieren. Wenn ihr sauer mögt, dann sind vielleicht Kapern in der Soße noch etwas für euch, ohne geht's bei mir nicht ;-)
Viele liebe Grüße
Pia
#2 - Pia - 11.12.2016 - 14:09
Habe von der Seite im Radio gehört und habe Heute gleich mal die Sauren Eier getestet. Habe eine kleine Änderung vorgenommen.
Habe die Zwiebeln erst rein als ich die Gewürze draußen hatte und habe zwei in scheiben geschnittene Zwiebeln genommen. Die Zwiebeln mit Eier dazu der Kartoffelbrei, wirklich lecker!
#1 - Heidi - 02.12.2016 - 20:28