Reineclauden Tarte

 

 

Kürzlich war ich bei einer guten Freundin zum Grillen eingeladen und im Laufe des Nachmittags kamen ihre Nachbarn ebenfalls auf ein kurzes Schwätzchen vorbei. Irgendwann erwähnten diese Nachbarn, dass sie ja immer noch so viele Ringlotten hätten und einfach keine Abnehmer finden würden, da sie ja schon die gesamte Nachbarschaft mehr aus großzügig versorgt hätten...

Da wurden meine Foodie Ohren natürlich gleich hellhörig und ich hab mich dann gleich mal als Abnehmer angeboten.

Einen Tag später brachte mir dann meine Freundin einen Eimer mit über 2 Kilo Ringlotten bzw. Reineclauden mit.

 

Reineclauden (Renekloden, Ringlo, Ringlotten, Renecloden)

 

Blöd war nur, dass mich zu der Zeit gerade eine kleine Sommergrippe erwischt hatte und somit nicht nur die Ringlotten im Eimer waren sondern ich ebenso...

Aber man will so eine Ausbeute natürlich nicht verkommen lassen, also habe ich mich aufgerafft und neben zwei Gläsern Marmelade noch so das ein oder andere aus den Reineclauden gemacht.

Auf Instagram hatte ich zuvor dafür um Tipps gebeten und habe auch zwei davon zum Teil umgesetzt.

 

Ein Vorschlag war Streuselkuchen, was mich natürlich sofort auch angesprochen hat, da wir hier ja alle große Streuselfans sind.

Geworden ist es dann letztlich eine kleine Tarte mit ein paar Streuseln oben drauf.

Auch wenn sich die fertige Tarte als wenig fotogen herausgestellt hat...geschmeckt hat sie einfach köstlich!

 

Reineclauden Tarte (Ringlotten, Ringlo, Renekloden, Mirabellen)

 

Zutaten

 

Boden:

130 g Mehl

65 g Butter

30 g brauner Zucker

1 Eigelb

1/2 Vanilleschote

 

Belag:

ca. 450 g Reineclauden

 

100 ml Sahne

1 Ei

30 g Zucker

1/2 Zitrone

 

Streusel:

50 g Mehl

30 g Zucker

30 g Butter

ca. 5 Mandeln

 

Zubereitung

 

Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten für den Boden zu einem glatten Teig verkneten und dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Den Teig dabei ungefähr auf die Form der Tarteform bringen.

Die Tarteform ggf. dünn fetten und mit Mehl ausstäuben, den Teig vorsichtig hineinheben und in die Form drücken. Überschüssigen Teig mit den Fingern einfach über den Rand wegdrücken. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Ein Stück Backpapier auf den Teig in die Form legen so dass der komplette Teig bedeckt ist. Mit getrockneten Hülsenfrüchten auffüllen und dann für 10 Minuten backen.

 

Tarte blindbacken

 

In der Zwischenzeit die Reineclauden waschen und mit einem Kirschentkerner die Kerne herauslösen.

 

Nach 10 Minuten Backzeit die Hülsenfrüchte und das Backpapier entnehmen und den Teig weitere 10 Minuten backen.

 

Sahne, Ei, Zucker mit einem Schneebesen in einen Schüssel geben, die Schale der Zitrone hineinreiben und dann gründlich mit einem Schneebesen verquirlen.

 

In einer weiteren Schüssel die Streusel vorbereiten. Dazu Mehl, Butter und Zucker gleichmäßig vermengen.

 

Die Tarte aus dem Ofen holen und zunächst die Sahne-Ei-Masse hinein gießen. Die Reineclauden vorsichtig darin verteilen und zum Schluss die Streusel darüber geben.

Die Mandeln mit einem Hobel darüber hobeln.

 

Renekloden Tarte

 

Für weitere 40 Minuten bei 180° backen.

 

Nach dem Backen zunächst in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig die Tarte aus der Form lösen und am besten noch lauwarm genießen.

 

 

Guten Appetit

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (1)

yummi
das wird nachgebacken!;-)
#1 - Julia - 23.09.2015 - 13:51