Reineclauden Lavendel Fruchtaufstrich

 

Bei meinen Eltern steht ein riesengroßer Baum mit merkwürdigen, pflaumenähnlichen Früchten. Sie sind etwa so groß wie Kirschen, farblich und geschmacklich aber eben wie Pflaumen.

Und mein Vater meint es wären Reineclauden (oder auch: Renekloden, Renecloden, Ringlotten, Ringlo, Kriacherl).

Nachdem ich hier aber keine Märchen erzählen, sondern Rezepte veröffentlichen möchte, wollte ich es genau wissen und habe mal ein bisschen im Internet recherchiert.

Aber leider bin ich zu keinem eindeutigen Ergebnis gekommen. Die Reineclodenarten die ich so gefunden habe, waren größer und hatten eine grüne bis gelbe Schale.

Trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass es sich bei meinen Früchten auch um eine Reineclaudenart handelt, nur leider kann ich Euch nicht den genauen Namen sagen.

Also bleiben wir einfach dabei, dass es Reineclauden sind.

 

Ich hatte das Glück, dass die Früchte gerade die richtige Reife hatten. Etwas später und sie wären schon alle überreif gewesen denke ich.

Viel Arbeit hatte ich beim Sammeln nicht. Von nur zwei herabhängenden Ästen konnte ich problemlos knappe 2 Kilo Früchte einsammeln. Und jetzt wo ich weiß, dass da dieser tolle Baum steht, werde ich in Zukunft sicher öfter ernten gehen!

 

Aus meiner ersten und einzigen Ernte heuer habe ich eine leckere Konfitüre gemacht!

 

TIPP: Nehmt zum Entsteinen einen Kirschentsteiner! Das funktioniert sensationell gut! Besser sogar als bei Kirschen. Von Hand entkernen geht natürlich auch, ist aber bei diesen Minifrüchten schon ein wenig mühselig.

 

Zutaten

 

1200 g Reinecloden (entsteint gewogen)

300 g Bergpfirsiche (entsteint gewogen)

1 EL Lavendelblüten

500 g Gelierzucker 3:1

Mark einer halben Vanilleschote

 

Zubereitung

 

Die Reinecloden sowie die Pfirsiche waschen und entsteinen. Von den Pfirsichen noch die pelzige Haut abziehen.
Die Früchte in einen Topf geben, vorsichtig erhitzen und dann kurz aufkochen lassen. Mit einem Stabmixer fein pürieren.

Vanille, Lavendel und Gelierzucker untermischen, erneut aufkochen und 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Noch heiß in saubere Gläser füllen und sofort verschließen. Ob Ihr die Gläser auf den Kopf stellen wollt zum Abkühlen oder nicht, bleibt Euch überlassen. Ich mache das schon lange nicht mehr, da ich keinen Unterschied feststellen konnte. Und so bleiben die Deckeln innen wenigstens sauber ;-)

 

Reineclauden Lavendel  Konfitüre (Renecloden, Renekloden, Ringlotten, Rolis)

 

Guten Appetit!

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)