Wakame Nudeln mit

Pak Choi, Edamame und Huhn

 

Ein ganz simples, schnell gemachtes und gesundes Essen mit frischem Pak Choi und Sojabohnen (Edamame).

Die Zutatenliste lässt dieses Gericht vielleicht im ersten Moment etwas schwierig erscheinen, aber lasst Euch davon nicht täuschen! Pak Choi bekommt man inzwischen in vielen Supermärkten in der Gemüseabteilung oder natürlich auch auf dem Wochenmarkt.

Edamame (Sojabohnen) sind da zwar etwas schwieriger zu bekommen und man findet sie meist nur als Tiefkühlware, aber selbst wenn Ihr keine bekommt, sollte Euch das nicht aufhalten. Nehmt stattdessen einfach Bohnen oder Erbsen Eurer Wahl! Lecker ist dieses Gericht trotzdem!

 

Ich finde es sehr schade, dass man Edamame bisher (noch) nicht so oft im Laden findet. Dabei sind diese Bohnen wirklich lecker, durchaus auch gesund und tragen mit ihrer knackig grünen Farbe natürlich auch zur Optik eines Gerichts bei.

Bei meinem letzten Einkauf in der Metro müssen sich die Leute um mich herum ziemlich gewundert haben, als ich vor der Gefriertruhe einen kleinen Freudentanz aufführte nachdem ich den Beutel TK Edamame entdeckt hatte :D

Jetzt habe ich glücklicherweise einen kleinen Vorrat in meinem Gefrierfach und kann die leckeren Bohnen jederzeit nach Lust und Laune einsetzen.

 

Pak Choi (oder auch Pak Choy, Pok Choi, Bok Choy, Paksoi) findet man hingegen zum Glück schon häufiger. Geschmacklich erinnert er mich an Spinat oder eher sogar an Mangold und lässt sich ebenso einfach zubereiten und auch roh essen.

 

Alles in allem finde ich die Zutatenkombination für dieses Rezept einfach unglaublich lecker! All zu "reichhaltig" ist es auch nicht und daher figurfreundlich ;-)

 

Edamame Pak Choi Huhn Wakame Reisnudeln Paksoi Pak Choy

 

Zutaten

 

2 EL Erdnussöl

1 Stk Ingwer (ca. haselnussgroß)

1 Knoblauchzehe

1/2 TL Piment d' espelette

300 g Hühnerbrust

1 - 2 Pak Choi (je nach Größe)

80 g Edamame

250 ml Wasser

2 EL Sojasauce

1 TL Palmzucker

ggf. Fischsauce

 

100 g (Wakame) Reisnudeln

.

 

Zubereitung

 

Im Wok oder einer Pfanne das Erdnussöl erhitzen (nicht zu heiß).
Den Inger schälen und dann mit einer Feinreibe in den Wok reiben. Knoblauchzehe mit einer Knoblauchpresse direkt in das Öl drücken. Piment d' espelette dazu geben und alles zusammen im Öl andünsten.

In einem Topf Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen.
Die Hühnerbrust in Streifen schneiden.

Paksoi gründlich waschen und den Strunk abschneiden. Den weißen Teil schneide ich dann in Streifen während ich die grünen Blätter ganz belasse.

Nun das Huhn und die weißen Paksoi Streifen mit in den Wok geben und kurz mit andünsten.

Die Nudeln ins kochende Wasser geben und nach Packungsanweisung kochen.

Huhn und Paksoi mit ca. 250 ml Wasser aufgießen. Sojasauce, Palmzucker (oder brauner Zucker) und ggf. etwas Fischsauce zugeben. Aufkochen lassen, Hitze etwas reduzieren, den restlichen Paksoi sowie Edamame zugeben und 5 Minuten köcheln lassen, bis Huhn und Edamame durch sind und der Paksoi weich gedünstet ist.

Mit Soja- und Fischsauce abschmecken.

Zusammen mit den Nudeln und nach Belieben etwas Chiliöl servieren.

 

Edamame Pak Choi Huhn Wakame Reisnudeln Paksoi Pak Choy

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)