Miesmuscheln im

Weißwein-Safran Sud

 

Vor der Zubereitung frischer Muscheln hatte ich immer irgendwie Respekt. Da habe ich mich nie rangetraut weil ich mich durch diverse Vergiftungsmythen verrückt machen ließ.

 

Aber da wir hier generell sehr gerne Meeresfrüchte essen, konnte ich es nicht auf mir sitzen lassen, nie selber Muscheln gekocht zu haben!

 

Den ersten Versuch habe ich einen Tag vor unserem Sommerurlaub gestartet und war trotz aller Vorsicht ein bisschen nervös. Aber natürlich war nichts und wir haben den Muschelgenuss unbeschadet überstanden ;-)

Einmal gekocht und die Scheu verloren, sind Muscheln auch nur eins von vielen Lebensmitteln bei denen man einfach nur ein bisschen was beachten muss und schon kann man sie problemlos genießen!

Bei uns wird es nun sicher noch öfter Miesmuscheln geben!

 

Miesmuscheln Weißwein Safran

 

 

Zutaten

(für 2 Personen)

 

1 kg Miesmuscheln
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250 ml Weißwein
100 ml Fischfond (o. kräftige Gemüsebrühe)
1/2 - 1 TL Safran Fäden
1 Msp Ingwer Pulver
Salz
Weißer Pfeffer
ggf. etwas Chili

 

 

Zubereitung

 

Beim Verarbeiten von frischen Muscheln gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Zunächst erkennt man genießbare Muscheln schon am Geruch. Sie sollten nach Meer riechen und nicht an "toten Fisch" erinnern. Ein unangenehmer Geruch heißt hier definitiv nichts Gutes.

Als nächstes schaut man, ob die Muscheln alle geschlossen sind. Ist eine Muschel weit geöffnet, dann muss sie unbedingt aussortiert werden.

Leicht geöffnete Muscheln schließen sich in der Regel beim Waschen wieder oder wenn man mit dem Fingerknöchel leicht dagegen klopft. Das zeigt Muskelaktivität und damit auch, dass die Muschel noch völlig intakt ist.

Und der dritte Schritt beim Verlesen der Muscheln folgt dann nach dem Kochen. Alle Muscheln, die sich während des Kochvorganges nicht geöffnet haben, sollten entsorgt werden.

 

Hat man das alles beachtet, dann steht dem gefahrlosen Muschelgenuss nichts mehr im Wege :-)

 

Für die Miesmuscheln im Weißwein-Safran Sud schneidet man zunächst die Zwiebel in feine Würfel und dünstet diese bei nicht zu hoher Temperatur mit etwas Butter in einer Pfanne an bis die Würfelchen glasig sind.

Die Knoblauchzehe in hauchdünne Scheiben schneiden und gibt diese mit in die Pfanne. Wer es gerne etwas pikanter mag, der kann nach Geschmack noch ein paar - ebenfalls hauchdünne- Ringe Chili mit dazu geben.

Alles nochmal kurz anschwitzen lassen und dann mit dem Fischfond sowie dem Weißwein ablöschen.

Den Sud aufkochen, mit Ingwer würzen sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss noch den Safran untermischen.


Nun kommen die gewaschenen und verlesenen Muscheln mit in den Sud und dürfen darin bei mittlerer Hitze für gute 10 Minuten köcheln, bis sich die Muscheln alle geöffnet haben.

 

Die Muscheln im Sud können einfach so genossen oder zusammen mit Pasta serviert werden.
Dazu einfach z.B. Spaghetti kochen, nach der Kochzeit gut abtropfen lassen, die Muscheln darauf verteilen und mit dem Weißwein Sud angießen. Nach Wunsch mit etwas gehackter Petersilie garnieren, fertig!

(Das Muschelfleisch löst man übrigens am besten, indem man eine leere Muschel als Zange benutzt).

 

Und noch ein ganz wichtiger Hinweis: von dem Sud bleibt vermutlich einiges über. Schüttet das auf keinen Fall weg sondern friert es zur Not ein, denn daraus kann man prima noch eine Sauce zu Fisch machen.

 

 

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)