Backstage: meine kleine Chaosküche

 

13.06.

2014

 

Vor einiger Zeit habe ich Euch ja schon mal einen Einblick in meine Küche gewährt. Aber die Fotos dafür habe ich nur schnell mit dem Handy und dann auch noch abends bei schlechtem Licht gemacht.

Also ehrlich...das hat meine geliebte kleine Küche doch nicht verdient!

Da setze ich meine Gerichte in Szene, achte auf gutes Licht und meine Küche soll dann nur so husch husch mit dem Handy abgelichtet werden? Wo sie doch die Quelle für alles ist. Nein, nein! Das geht so nicht!

 

Zum Glück kam von Steph aus dem kleinen Kuriositätenladen gerade jetzt ein Aufruf zu einem Blogevent.

"Behind the scenes"

 

 

Na das trifft sich doch gut. Dann schmeiß ich hier mal die ollen Handybilder raus, zücke die Kamera und los geht's!

 

 

Herein spaziert!

Das ist sie also, meine kleine Chaosküche. Okay, auf den Bildern ist kein Chaos zu sehen. Ich habe natürlich aufgeräumt und die Küche zurecht gemacht für das Shooting. Oder wollt Ihr etwa fotografiert werden, wenn Ihr gerade verschlafen aus dem Bett steigt? Also so ein bisschen hübsch machen muss schon sein!

 

Unsere Küche ist inzwischen 7 Jahre alt und wir haben sie damals beim Einzug selber geplant und eingebaut (die bereits vorhandene Küche im Stil Eiche rustikal war irgendwie nicht so ganz unser Ding..). Die Möbel sind vom Schweden und die Geräte bunt zusammengewürfelt.

Wir haben eher neutrale Möbel gewählt, damit wir uns nicht all zu schnell daran satt sehen. Und das war auch gut so. Ich mag sie nämlich immer noch genauso wie am ersten Tag!

Sie hat inzwischen natürlich schon etwas gelitten und einige Gebrauchsspuren...aber das gehört dazu. Nur die Arbeitsplatte würde ich gerne mal austauschen. Die ist schon arg fleckig inzwischen...

 

 

So, jetzt erstmal noch Aufnahmen im Profil. Bitte recht freundlich!

Einmal links...

 

 

...und noch die rechte Seite.

 

 

Und jetzt mal weiter zu den Detailansichten.

 

 

Vielleicht erscheint meine Küche ein bisschen zu voll und überladen. Das mag sein. Sie ist eben klein und jeder Platz wird genutzt. Früher war ich puristischer und hab so gut wie nichts außerhalb der Schränke gehabt. Es sah schon fast steril aus. Das ist nicht mehr meins. Inzwischen mag ich es, dass es in jeder Ecke was zu entdecken gibt.

(Hier zum Beispiel unsere Essen-ist-fertig-Glocke ;-) )

 

 

Außerdem haben sich ja auch meine Kochgewohnheiten grundlegend geändert und wenn man viel Zeit mit Kochen und Backen verbringt, dann ist es schon sehr hilfreich, wenn die Utensilien immer möglichst griffbereit sind und nicht erst in einer Schublade oder Schrank hervorgekramt werden müssen.

 

 

Ich würde Euch gerne meine ganz besonderen Lieblinge in meiner Küche vorstellen...aber ich habe festgestellt, dass das gar nicht so leicht ist, da ich sehr, sehr, sehr, sehr viele Lieblinge habe. Manche Dinge mag ich weil sie super praktisch sind, andere weil sie einfach hübsch sind und wieder andere weil sie eine bestimmte Geschichte haben...und manchmal auch alles zusammen.

 

 

 

Daher gibt es bei mir eigentlich nicht DEN Küchenliebling. Wenn ich mich festlegen müsste, wäre es aber wohl die Kitchen Aid...was Ihr sicher auch schon hier und da in meinen Blog Beiträgen festgestellt haben dürftet ;-).

 

 

Den Großteil meiner Vorräte sowie diverses, größeres Gerät lagere ich in einem separaten Zimmer, aber alles was ich regelmäßig brauche, steht immer griffbereit in den Kügenregalen.

 

 

 

Aber die Vorräte haben wir wie gesagt in einem eigenen Raum. Im Sommer ist er zwar nicht so optimal weil er doch recht warm wird...aber das ist besser als unser Gammelkeller. Da mag ich keine Lebensmittel lagern auch wenn eigentlich nix in die Gläser reinkommen kann. Aber allein der muffige Geruch...nä. Dann lieber der etwas zu warme, aber schimmelfreie Vorratsraum im ersten Stock :-).

 

 

In Stephs Blogevent wurde u.a. anderem auch nach dem Arbeitsplatz gefragt. Da habe ich keinen speziellen. PC Arbeiten mache ich viel vom Sofa aus, am Esstisch oder auch direkt in der Küche, soweit mein dortiger "Arbeitsplatz" mal frei und nicht mit Töpfen und Tellern vollgestapelt ist...

 

 

Auch nach Bücherregalen hat Steph gefragt. Hier in der Wohnung habe ich eins in dem auch die meisten meiner Kochbücher stehen (so viele habe ich nämlich noch gar nicht!). Der Rest ist überall verteilt. Wenige in der Küche und ein paar noch im Dachgeschoss wo wir auch noch ein bisschen Platz haben.

 

 

Hier seht Ihr meine "Kaffee Bar". (Mit Ampelmann Espressotassen aus Berlin *ggg*)

 

 

Wir trinken wirklich leidschaftlich gerne Kaffee und im Alltag nutzen wir fast nur den Vollautomaten. Aber wenn wir Zeit haben und ganz gemütlich Kaffee genießen wollen, dann machen wir sogar hin und wieder ganz ordinären Filterkaffee mit Handfilter. Und da wir zwar einen Vollautomaten aber kein Profigerät haben, machen wir Espresso auch ganz klassisch mit einem Espressokocher. Der schmeckt einfach besser.

 

In meiner Küche gibt es diverse Spielereien. Mal mehr, mal weniger praktisch und manchmal aus der Situation heraus entstanden. So wie diese Vase hier. Die habe ich schnell gebastelt als mir meine Tochter mal wieder ein paar Blümchen aus dem Garten gebracht hatte und ich beim Wuseln in der Küche spontan keine Vase zur Hand hatte für 3 Gänseblümchen. Jetzt habe ich dafür immer ein Plätzchen.

 

 

Eine etwas praktischere Spielerei ist mein iPad Halter. Da Arbeitsfläche bei mir ja eher rar ist, habe ich eigentlich nie Platz für das iPad. Das lag dann mal hier und mal da. Das hat mich irgendwann genervt, denn ich nutze es schon recht viel zum Nachlesen von Rezepten oder auch zum Fernsehen. Also musste ich mir was einfallen lassen. Ich habe dann irgendwann festgestellt, dass das iPad genauso groß ist wie das Display von meinem Küchenfernseher...hm...da lässt sich doch was draus machen! Gedacht, gemacht. Ich habe eine iPad Wandhalterung auf der Rückseite des Fernsehdisplays angebracht und dort findet das iPad nun seinen festen Platz...und ist sogar schwenkbar!

 

 

Ebenfalls wegen Platzmangel auf den Arbeitsflächen habe ich diese Halterung für Kochbücher angeschafft. Sehr praktisch! Wird einfach am Schrankboden des Hängeschranks festgeklemmt und kann bei Nichtgebrauch nach oben geklappt werden so dass es nicht stört.

Und hier seht Ihr nebenbei auch gleich mal mein liebstes Kochbuch.

 

 

Dieser Hocker hier ist auch ein sehr wichtiger Bestandteil der Küche. Er dient nicht nur - wie hier zu sehen - als Spielherd für die Kinder sondern auch dafür, dass die Zwerge mir zuschauen der mithelfen können.

 

 

Und auch ich selber brauche den Hocker oft um auch an meinen Kram oben auf den Schränken heran zu kommen :-).

 

 

Das ehemalige Flaschenregal habe ich ein bisschen umfunktioniert, damit ich Platz für Schneidebretter, Kochbücher, Zeitschrifen und sonstigen Kram habe. So viele Flaschen wie da vorher rein passten brauche ich ja gar nicht in der Küche...und sie mussten sowieso weg, da mir das mit den Kindern zu gefährlich war.

 

 

Im Übringen hat unsere Küche leider keine Türe mehr. Wir wollten den Platz der Küche so optimal wie möglich ausnutzen und da musste in die eine Ecke ein Hochschrank samt Ofen. Doch wäre da noch eine Küchentüre, dann könnte man den Ofen nicht aufmachen. Also musste sie weichen. Na egal. Gibt wichtigeres.

Den Magnet zum Beispiel den Ihr auch auf diesem Bild seht (der weiße Pöppel da oben). Ohne den käme ich nämlich an die Hälfte meiner Sachen gar nicht ran. Kindersicherung und so...

 

 

Seit ich mein neues Messer habe, liegen auch immer

Pflaster bereit ;-).
Eigens in einem handgefertigten Täschchen von meiner Freundin. Und das rosa Häschenpflaster...ähm ja...kaaaaine Ahnung wie das da rein kam! :-)

Ist jedenfalls ganz hilfreich denn es kommt schon hin und wieder vor dass ich mich schneide und dann will ich nicht mit blutigen Fingern nach einem Pflaster suchen müssen.

 

 

 

Was ich an meiner Küche machmal nicht so toll finde ist, dass sie nach Norden geht. So habe ich leider nie Sonne in der Küche. Das fehlt mir ein bisschen...wenn so am frühen morgen ein paar Sonnenstrahlen durchs Fenster herein scheinen...hach. Na ja. Dafür wird es aber auch nicht so heiß.

Und außerdem haben wir ja auch einen Nordgarten und so habe ich von der Küche aus immer die Kinder im Blick wenn sie draußen sind. Das ist schon ganz gut so.

 

 

Ja und wenn wir schon beim Thema Garten sind, mache ich doch auch gleich da mal weiter.
Im Sommer ist der Garten unsere Zweitwohnung. Er ist Wohnzimmer, Kinderzimmer, Küche und Arbeitszimmer in einem. Soweit es das Wetter zulässt sind wir eigentlich immer draußen. Für mich ist das wirklich ein Traum. Die Kinder können sich dort den lieben langen Tag beschäftigen und ich kann nebenher auf meinem Outdoor Arbeitsplatz für Euch bloggen :-)

 

 

Unser Garten ist zwar relativ groß aber viel Fläche für Nutzpflanzen bietet sich irgendwie nicht. Zumindest nicht so lange die Kinder noch klein sind und dort so viel spielen. Aber natürlich habe ich trotzdem hier und da ein bisschen was gepflanzt. Kräuter, Cocktail Tomaten und Minigurken zum Beispiel.
.

 

 

Basilikum habe ich sogar an mehreren Stellen, da ich den irgendwie am meisten verbrauche. Und er sieht halt auch einfach schön aus...vom Duft ganz zu schweigen! Ich liebe Basilikum!

 

basilikum

 

Der Garten ist zudem natürlich auch mein Foto Studio, soweit es Jahreszeit und Wetter zulassen. Unter anderem dient auch gerne mal unser Regenfass als Kulisse.

Sonst habe ich übrigens keinen festen Platz für Food Fotos. Ich fotografiere da wo gerade Platz ist und/oder das beste Licht. Viele Utensilien habe und nutze ich dabei nicht. Ich habe keine bestimmten Hintergründe, nutze kein Stativ, keine Lampen und keine Reflektoren. Wobei ich da in Zukunft sicher noch ein bisschen ausbauen werde. Es braucht halt alles seine Zeit.

 

 

Wie gesagt, der Garten ist auch Küche. Mein liebster Gartenküchenhelfer ist da natürlich unser Gasgrill. Früher haben wir auch klassisch auf Kohle gegrillt aber das ist schon aufwendig...und auch ungesund. Also sind wir auf Gas umgestiegen und haben es bisher nie bereut. Mir persönlich schmeckt Gegrilltes vom Gasgrill auch besser. Und besonders praktisch daran ist, dass ich ihn auch mal so unter der Woche nebenher nutzen kann nur für mich und die Kinder. Das würde ich mit einem Kohlegrill sicherlich nicht machen denn das wäre den Aufwand nicht wert.

 

 

So, nach dieser kleine Gartenexursion habt Ihr doch jetzt bestimmt Hunger oder? Na dann lasst uns doch mal in den Kühlschrank schauen, was wir so finden...

 

 

Dürfen es ein paar Erdbeeren sein? Dazu vielleicht noch ein Schlückchen Whiskey Likör? Also ich nehm den Spezi. Ich bin ja absolut Spezi süchtig.

Im Alltag trinke ich zwar fast nur Wasser, aber ein Spezi muss einfach immer im Kühlschrank stehen ;-).

 

So, das war es nun aus der kleinen Chaosküche. Ja ich weiß, Ihr wollt mich jetzt am liebsten gleich mal fragen: "Und wo bitte ist jetzt das Chaos???" - Keine Sorge...das gibt es. Jeden Tag. Beim nächsten Mal mache ich auch davon ein Foto und stelle es hier ein. Versprochen! :-)

(...oder Ihr guggt in der Zwischenzeit mal

auf Instagram bei mir vorbei, denn da gibt es schon so ein Aftercooking Foto) :-)

 

Ich hoffe Euch hat es in meiner kleinen Chaosküche gefallen. Ihr seid jederzeit wieder herzlich willkommen!

 

PS: Die heutige Gewinnspielfrage lautet: was ist meine Lieblingsfarbe??? ;-)

 

 

< home

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (6)

@Kathi
Oh da wird meine kleine Küche ja gleich ganz rot! ;-)

Ja so ein Garten ist schon was Tolles!
Wir müssen zwar ein paar Kompromisse eingehen, aber würden dennoch nie weg ziehen denn woanders könnten wir uns sicher nichts leisten mit so viel Garten.
Den möchten wir nicht missen! Da macht man gerne ein paar Abstiche an anderen Stellen :-)

Liebe Grüße
Melanie
#6 - Melanie - 17.10.2014 - 09:47
tolle Küche!
Hallöchen! :-)

Also ich bin total begeistert von deiner tollen Küche :-) Die ist zwar klein aber sehr fein und so richtig gut gefüllt!! Ich staune .. da gibt es auf jedem Foto etwas zu entdecken .. und der Garten ist auch so richtig toll. Ich freue mich schon - in zwei Jahren ziehen wir um und dort werden wir auch einen Garten haben - da werde ich dann auch meine eigenen Kräuter anpflanzen - nach deinem Vorbild ;-)

Alles Liebe!

Kathi von
www.kunterbuntekathi.blogspot.co.at
#5 - Kunterbuntekathi - 15.10.2014 - 18:47
Kochbuchhalter
Liebe Petra,
danke für die Komplimente! :-)
Den Kochbuchhalter habe ich vor einiger Zeit mal beim Stöbern auf ebay entdeckt und ist dort soweit ich mich erinnere unter "Captain Cook" zu finden.

Liebe Grüße
Melanie
#4 - Kleine Chaosküche - 19.08.2014 - 10:40
Bildschirm
Hallo Uwe,
danke für das Kompliment! Nur leider ist es tatsächlich äußerst selten so aufgeräumt in meiner Küche ;)

Der Bildschirm ist in erster Linie ein Unterbau LCD Fernseher mit DVD und Co. Auf der Rückseite des LCD Bildschirms habe ich eine iPad Wandhalterung montiert und kann dort nun das iPad immer befestigen, was wirklich sehr praktisch ist! :-)

Viele Grüße
Melanie
#3 - Kleine Chaosküche - 19.08.2014 - 10:37
Deine Küche ist wunderschön und Deine Reportage hat Klasse.
Verrätst Du mir, wo man diesen tollen Kochbuchhalter bekommt?
Liebe Grüße
Petra
#2 - Petra Schmidt - 13.08.2014 - 21:28
Wo ist das Chaos?
Also für eine Chaosküche herrscht hier aber ganz viel Ordnung :)
Schöne Küche, besonders deinen Bildschirm finde ich Klasse. Wie hast du das gemacht? Ist das ein Touchscreen oder wie läuft das bei dir?
#1 - Uwe - 08.08.2014 - 19:23