Guinnes Schoko Kuchen

 

Als ich dieses Rezept im "Kleinen Kuriositätenladen" entdeckt habe, wusste ich: den muss ich mal machen! Zum einen sind wir hier totale Irland Fans und mögen auch Guinness Bier sehr gern und zum anderen sah der auf den Bildern schon so irre lecker aus!

 

Zwar klingt die Kombination aus Bier und Kuchen im ersten Moment etwas ungewöhnlich, aber ich stelle sowieso immer wieder aufs neue fest, dass oft die unmöglichsten Kombinationen letztendlich traumhafte Gerichte ergeben!

 

Töchterchen wollte unbedingt mithelfen, daher habe ich erstmal alle Zutaten soweit vorbereitet, damit sie ganz leicht mitmachen konnte :)

 

 

Zutaten

(für eine kleine Springform / 22cm Durchmesser)

entdeckt bei: Kleiner Kuriositätenladen

 

Teig:

250 ml Guinness
250 g Butter
80 g Kakaopulver
350 g Brauner Zucker
1 Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
140 ml Buttermilch
280 g Mehl
Prise Salz
2 TL Natron (2 Päckchen)
1/2 TL Backpulver

 

Creme (Frosting):

50g Butter

150g Puderzucker

130g Frischkäse

 

Zubereitung

 

Ofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheitzen.

In einem Topf das Guinness zusammen mit der Butter erwärmen bis die Butter komplett geschmolzen ist. Nicht kochen.

Anschließend vom Herd nehmen, Zucker, Kakao, und das Mark der Vanilleschote unterrühren.

Eier und Buttermilch in einer weitern Schüssel verquirlen oder im Shaker gut durchmischen und zum Guinnes Gemisch dazu geben. Gut verrühren.

In einer Schüssel Mehl, Natron und Backpulver vermischen.

Die Guinnessmischung dazu geben und mit dem Mixer zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Der Teig bleibt dabei recht flüssig.

Die Springform ausfetten und mit Kakaopulver bestäuben. Danach den Teig einfüllen und ab in den Ofen.

 

Backzeit: 60 Minuten

(ab etwa 50 Minuten Stäbchenprobe machen. Der Teig sollte schön saftig bleiben, ähnlich wie Brownies)

 

Wenn der Kuchen fertig ist, kurz in der Form ruhen lassen und anschließend auf einem Küchenrost vollständig auskühlen lassen.

 

Bis der Kuchen abgekühlt ist die Creme vorbereiten.

Dazu zunächst die weiche Butter mit einer Gabel mit dem Puderzucker vermengen. Das dauert ein bisschen, aber es ist wichtig, dass der Puderzucker und die Butter eine einheitliche Masse ergeben, denn wenn der Frischkäse dazu kommt, sollte nicht mehr lange geührt werden, da die Masse sonst schnell zu flüssig wird.

Wenn der Puderzucker und die Butter gut vermengt wurden, den Frischkäse dazu geben und möglichst kurz vermischen.

 

Ist der Kuchen dann komplett abgekühlt, kann die Creme mit einem Teigschaber oder einem Löffel einfach aufgetragen werden. Nach Belieben dann noch mit Kakaopulver bestäuben, fertig!

Am besten dann nochmal ein bisschen kaltstellen, damit die Creme etwas fester wird.

 

Und so lecker sieht das Ergebnis dann aus:

 

Dazu einen Cappucchino...perfekt!

 

 

Danke an den kleinen Kuriositätenladen für das tolle Rezept!

 

Guten Appetit!

 

< zurück

 

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)