Clafoutis mit Pflaumen

 

Kettenbriefe finde ich ja eigentlich total doof. Vor allem solche, in denen damit "gedroht" wird, dass ganz fürchterliche Dinge passieren, wenn man den Brief nicht weiterleitet.
Erreichen mich solche Kettenbriefe (digitale, denn papierhafte sind zum Glück scheinbar ausgesorben), werden sie umgehend gelöscht! Und erstaunlicherweise lebe ich sogar noch ;-)

 

Wenn das Kettenbrief-Prinzip aber ein wenig abgewandelt wird und daraus ein Wander-Kochbuch wird, dann finde ich das eine schöne Sache!

Das sind dann die Kettenbriefe für Foodblogger, ganz ohne Drochungen und Versprechungen...einfach mit viel Spaß! Iinzwischen gibt es da schon einige Koch- und Backbücher, die so durch diverse Foodbloggerküchen wandern.

Vor gut einem halben Jahr hat Bettina von Homemade and Baked das Buch "Backen mit Leila" von Leila Lindholm auf die Reise geschickt und letzte Woche kam es nach diversen Zwischenstopps bei mir an.

 

 

Das Buch ansich ist wirklich ganz hübsch und beinhaltet viele tolle Rezepte. Da kann man sich nur schwer entscheiden!

 

Ich habe mir dann aber doch recht schnell das Pflaumen Clafoutis ausgesucht. Einfach auch deswegen, weil mir der Name Clafoutis so gut gefällt. Es ist zwar eine französische Süßspeise, aber ich finde "Klafutis" klingt irgendwie österreichisch. In einem Land, in dem Bohnen "Fisolen" und Blumenkohl "Karfiol" heißen, wäre eine Süßspeise mit Namen Klafutis ja nicht weiter ungewöhnlich, oder? ;-)

 

Auf meiner endlosen Nachkochliste für den Blog stand Clafoutis sowieso schon eine Weile lang recht weit oben, daher kam mir das sehr gelegen.
Beim Gemüsehändler um die Ecke habe ich zum Glück auch noch ein paar Pflaumen ergattert!

Wobei das ursprüngliche Clafoutis eigentlich mit Kirschen gemacht wird. Aber die Variante mit Pflaumen oder Zwetschgen sagt mir irgendwie mehr zu.

 

In unserem Wanderbuch darf sich übrigens jeder auf der Seite mit dem ausgewählten Rezept verewigen wie er mag. Da hab ich mir mal die dicken Buntstifte meiner Kinder geschnappt und ausprobiert, ob man damit gut malen kann ;-)

 

 

Wenn Ihr wissen wollt, welche Leckereien sonst noch so aus Leilas Backbuch nachgebacken und von wem sie verbloggt wurden, dann schaut unbedingt mal HIER vorbei.

 

Aber nun weiter zum Rezept. Die Mengenangabe von Leila kam mir etwas viel vor, daher habe ich sie einfach grob halbiert. Und das reicht auch für uns 2 + 2 als süße Mahlzeit. Von Süßem wird man irgendwie doch recht schnell satt.

Statt Limette habe ich Orange genommen. Das harmoniert für meinen Geschmack etwas besser mit den Pflaumen.
Aber sonst habe ich mich an die Vorgaben gehalten und fand das Ergebnis durchaus zufriedenstellend. Und für meine Schleckermäuler hier Zuhause ist das ja immer was. Werde ich sicher öfter mal machen, da es nicht nur lecker ist, sondern auch recht schnell geht.

 

Clafoutis Pflaumen

 

 

Zutaten

 

3 große Pflaumen

1 EL Butter

1 EL Zucker

Etwas Zimt

30 g Mandelblättchen

20 g Mehl

30 g Vanillezucker (oder Zucker + Mark 1/2 Vanille)

Schalenabrieb einer Orange

180 ml Sahne

1 Ei

1 Eigelb extra

Ein paar Mandelblättchen zum Bestreuen


.

Zubereitung

 

Den Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine kleine Auflaufform mit Butter einfetten und mit Zucker ausstreuen.

 

Die Pflaumen waschen, trocknen, halbieren und die Kerne entfernen.

Dann in einer Pfanne die Butter erhitzen, Zucker und Zimt dazu geben und bei mittlerer bis großer Hitze (bei mir Stufe 7 von 9) kurz karamellisieren lassen, dann die Pflaumen mit der Schnittfläche nach unten hinein legen und 2 - 3 Minuten lang mit andünsten (Hitze ein wenig reduzieren). Danach die Pflaumen aus der Pfanne nehmen und zunächst beiseite stellen.

 

 

In einer Küchenmaschine die Mandelplättchen möglichst fein mahlen. Dann mit Mehl, Zucker und der Orangenschale mischen.
Sahne und Eier dazu geben und alles zunächst auf geringer Stufe mit dem Handrührer/Küchenmaschine mischen und dann kurz auf höher Stufe aufschlagen.


Den flüssigen Teig nun in die vorbereitete Auflaufform gießen, die Pflaumen mit der Schnittfläche nach oben hinein legen und alles mit ein paar Mandelplättchen bestreuen.

 

Vorsichtig in den Ofen stellen und für 35 Minuten backen, bis die Masse gestockt hat und oben schön gold-braun ist.

 

Kurz abkühlen lassen, ggf. mit Puderzucker bestäuben und noch lauwarm genießen!

 

Clafoutis Pflaumen

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (2)

Oh ja, ich libe Clafoutis auch lieber mit Pflaumen. Das ist unglaublich lecker. Zum Glück habe ich noch welche im TK. Da gibt\'s wohl bald wieder Clafoutis. :)
Liebe Grüße
Sarah
#2 - Sarah - 12.11.2014 - 20:22
Ein richtig tolles Rezept hast du dir da ausgesucht. Sieht unheimlich köstlich aus!!! :-)
Ich konnte mich damals auch nur schwer entscheiden und habe mir danach sogar das Buch selbst gekauft :-D
Lg Steffi
#1 - Steffi - 12.11.2014 - 09:13