Çiğ Köfte

 

 

Das erste Thema für unser Event "Taste of Turkey" durfte ich mir aussuchen und da ich sie immer schon mal probieren wollte, habe ich mich für Köfte entschieden.

Komischerweise fallen mir sofort die Çiğ Köfte ein- also die Köfte mit rohem Fleisch - und nicht die eher bekannten, gebratenen Fleischköfte. Erst hatte ich keine Ahnung warum, da ich bisher weder die einen noch die anderen gegessen hatte...so dachte ich!

Aber als ich meine fertigen Çiğ Köfte dann probierte, hatte ich auf einemal einen Flashback in meine Teenagerzeit.

Damals - so mit 14 - hatte ich einen türkischen Freund und plötzlich erinnerte ich mich daran, dass wir damals mit seiner Familie an der Loisach bei einem Lagerfeuer zusammensaßen und da gab es allerlei türkische Köstlichkeiten, unter anderem eben die Çiğ Köfte. Ich glaube, an diesen Abend habe ich die letzten 20 Jahre nicht mehr gedacht, obwohl es für mich damals ein sehr beeindruckender Abend war, denn diese türkische Familie war so ganz anders als meine und ich liebte diese Geselligkeit.

Der Geschmack meiner selbstgemachten Çiğ Köfte brachte mich für einen kurzen Moment zurück an diesen Ort und in diese Zeit und ich sah mich wieder mit dieser tollen Familie am Lagerfeuer sitzen und mit ihnen zusammen lachen...

 

Eigentlich wollte ich meine ersten Köfte so richtig schön selbst von Hand machen, aber ich komme zur Zeit einfach zu gar nichts und Kochen ist momentan eher Nebensache. Daher habe ich mich für das Çiğ Köfte Rezept aus dem Buch "Thermomix á la Turka" entschieden und mir durch den Thermomix helfen lassen.

Das Rezept wirkt auf mich sehr authentisch und ich habe es nur minimal abgewandelt.

Mit dem Ergebnis war ich seeehr zufrieden! Die Köfte schmecken wirklich sehr lecker!
.

So ganz korrekt ist das Rezept aber nicht, da man eigentlich Lammfleisch verwendet. Geschmacklich mag ich das zwar auch gerne, aber ich bringe es seit einer Weile nicht mehr über mich, es zu essen, daher mache ich die Köfte auch mit Rindfleisch so wie es auch im Thermomix Buch vorgeschlagen wird.

 

Cig Köfte Thermomix

 

Taste of Turkey

 

 

Zutaten

 

8 - 10 Stängel glatte Petersilie

2 große Stängel milde Minze (z.B. Apfelminze)

2 Knoblauchzehen

3 Schalotten

2 kleine Tomaten (insgesamt ca. 150 g)

180 g mageres, sehnenfreies Rindfleisch

(wer keinen Thermomix nutzt, lässt dieses am besten schon beim Metzger zu Tatar verbeiten - zeitnah weiterverarbeiten!)

100 ml Wasser

1 1/2 TL Salz

50 g Biber salçası (Paprikamark)

200 g Köftelik Bulgur (feiner Bulgur)

1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 TL Sumak

2 TL Pul Biber (mild oder scharf nach Geschmack)

4 EL Olivenöl

5 EL Nar Ekşisi (Granatapfelsirup)

1 Zitrone (davon den Saft)

Salatblätter (z.B. Salatherzen)

 

Cig Köfte Thermomix

 

 

Zubereitung

 

Petersilie und Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

Knoblauchzehen und Schalotten schälen und zusammen mit den Kräutern in den Thermomix Mixtopf geben und für 3 Sekunden auf Stufe 6 zerkleinern. Anschließend mit dem Spatel nach unten schieben.

Die Tomaten halbieren und mit in den Mixtopf geben. Auf Stufe 7 für 5 Sekunden zerkleinern.

 

Cig Köfte Thermomix

 

Alles in das Garkörbchen umfüllen und in eine Schüssel stellen, so dass die Flüssigkeit aufgefangen wird.

 

Das Rindfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, anschließend im Mixtopf auf Stufe 7 für 20 Sekunden zu Tatar verarbeiten und dann umfüllen.

 

100 ml (bzw. 100 g) Wasser zusammen mit der Paprikapaste in den Mixtopf geben und aufkochen (3 Minuten, 100° auf Stufe 1).

Bulgur und die aufgefangene Flüssigkeit der Tomaten/Kräuter mit dazu geben, mit dem Spatel durmischen und dann 15 Minuten bei geschlossenem Deckel quellen lassen.

 

Kreuzkümmel, Sumak und Pul Biber zugeben und für 6 Minuten im Teigmodus vermengen.

Mit dem Spatel nach unten schieben, Fleisch, Olivenöl und Granatapfelsirup hinzu fügen und nochmals 6 Minuten im Teigmodus mischen.

Zum Schluss die Tomaten-Kräuter-Mischung und den Saft der Zitrone mit in den Mixtopf geben und die Masse für 20 Sekunden auf Stufe 4 vermischen.

 

Mit angefeuchteten Händen nun zügig kleine, längliche Fleischbällchen formen und mit frischen Salatblättern direkt genießen.

Da die Köfte rohes Fleisch enthalten, sollten sie möglichst gleich gegessen werden. Im Kühlschrank aufbewahrt spätestens am nächsten Tag verzehren.

 

Cig Köfte

 

afivet olsun

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (0)