Handpies mit Apfelfüllung

 

Ihr dürft diese Leckereien auch gerne einfach Mini-Apfeltaschen nennen. Letztlich sind sie ja genau das. Aber Handpies sind ja seit einiger Zeit buchstäblich in aller Munde und ich finde diese Bezeichnung für kleine Teilchen "auf die Hand" auch einfach zu passend!

 

Was die Füllung von Handpies betrifft, sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Im Herbst bieten sich Äpfel aber einfach an. Die Füllung für diese Handpies ist daher eine ganz schlichte Apfelmasse ohne besondere Extras. So mag ich es einfach am liebsten. Wobei ich mir Varianten mit gehackten Nüssen oder Marzipan auch ganz prima vorstellen kann...wird gleich mal notiert und beim nächsten mal ausprobiert! :-)

 

Handpies mit Apfelfüllung Apple Handpie Apfeltaschen

 

Handpies mit Apfelfüllung Apple Handpie Apfeltaschen

 

Zutaten

(für ca. 16 Stück)

 

Teig:

150 g Mehl

100 g kalte Butter

40 g Zucker

20 g Sauerrahm

 

Füllung:

2 große Äpfel

2 EL Zitronensaft

2 - 3 TL brauner Zucker

1/2 Vanilleschote

1 TL Butter

n.B. Zimt

 

1 Ei

brauner Zucker zum Bestreuen

 

Zubereitung

 

Für den Teig etwa 3/4 der Butter, Mehl, Zucker und Sauerrahm grob und zügig verkneten. Die restliche Butter dazu geben und nochmals kurz kneten.

Die Zutaten sollen und müssen dabei gar nicht perfekt gemischt sein. Die kleinen Butterflöckchen machen später die Konsistenz des fertigen Gebäcks aus so dass dieser ein wenig an Blätterteig erinnert.

Den Teig dann mindestens 1 Stunde in Folie gewickelt kaltstellen. Über Nacht ist ideal. Auch zwei, drei Tage im Kühlschrank schaden nicht.

 

Während der Teig sich entspannt, wird die Füllung vorbereitet.

Dazu die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen.
Die Viertel zunächst in 4 - 5 Scheiben und anschließend in kleine Stücke schneiden. Die Stückchen in einen kleinen Topf geben und sofort mit dem Zitronensaft vermischen.

Je nachdem wie süß oder sauer die Äpfel sind gibt man 2 - 3 TL braunen Zucker mit dazu.

Das Mark aus der Vanilleschote auskratzen und zusammen mit der Schote zu den Apfelstückchen geben.

Noch ein kleines Stückchen Butter dazu und dann alles zusammen langsam aufkochen lassen. Hitze etwas reduzieren und dann ein paar Minuten unter ständigem Rühren kochen, bis die Flüssigkeit verkocht und die Äpfel leicht sämig geworden sind.

Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

 

Bevor es dann weiter geht, erstmal den Ofen auf 180° vorheizen.

 

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche möglichst dünn ausrollen.

Wer wie ich einen Ravioliformer nutzen möchte, nimmt am besten ein Glas mit einem Durchmesser der in etwa dem des Ravioliformers entspricht, um damit Kreise aus zu stechen.

Je einen Kreis in den Former legen, den Rand mit verquirltem Ei dünn bestreichen, etwa 1 TL der Apfelmasse in die Vertiefung füllen und dann zusammenklappen. Nicht zu fest zusammen drücken, sonst werden die Ränder zu dünn.

 

Handpies mit Apfelfüllung Apple Handpie Apfeltaschen

 

Wenn man keinen Ravioliformer hat, nimmt man einfach einen großen, runden Plätzchenausstecher oder auch ein Glas um damit ebenfalls Kreise aus zu stechen. Anstatt diese zusammen zu klappen, legt man einfach immer zwei Kreise aufeinander und drückt die Ränder mit einer Gabel fest (natürlich das Befüllen und Bestreichen mit Ei nicht vergessen).

 

Die Apfeltäschchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, dünn mit Ei bestreichen und mit groben, braunen Zucker bestreuen.

 

Handpies mit Apfelfüllung Apple Handpie Apfeltaschen

 

Für ca. 20 Minuten backen, bis die Handpies schön gold-braun geworden sind.

Nach dem Backen unbedingt ein bisschen abkühlen lassen, da die Fruchtfüllung wirklich sehr heiß ist.

 

Handpies mit Apfelfüllung Apple Handpie Apfeltaschen

 

Und wenn bei Euch auch zufällig gerade ein lieber Nachbar Geburtstag hat, dann bringt ihm doch einfach ein paar Handpies vorbei! :-)

 

Handpies mit Apfelfüllung Apple Handpie Apfeltaschen

 

 

 

 

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (6)

@Johnnythebaker
Hui...da steht dieses Rezept schon so lange in meinem Archiv mit so einem Fehler drin!
Danke für den Hinweis. Hab's angepasst :-)
#6 - Melanie - 14.04.2016 - 09:18
Mehl?
Supernette Idee, aber fehlt bei der Teilzubereitung nicht das Mehl???B-)
#5 - Johnnythebaker - 10.04.2016 - 09:59
Apfeltaschen
Nun habe ich das Kommentarfeld doch noch gefunden.

Moin erstmal :O)
Die Fotos von den kleinen Apfeltäschen sind ganz schön. Und ich bin ganz angetan von der Idee.
Und: Rezepte mit Kürbis kann eine nicht genug haben.

Grüße
Oona
#4 - Oona - 23.10.2014 - 15:43
@Kimi
Danke für das Lob!

Die Äpfelchen sind tatsächlich mit einem winzigen Apfel Ausstecher gemacht.
Ich hab den online bestellt und war dann selber überrascht wie klein er ist. Aber passt dafür perfekt! :-)

Liebe Grüße
Melanie
#3 - Melanie - 17.10.2014 - 09:49
Ja, ich seh diese kleinen Teilchen auch gerade überall. Und ich will die jetzt auch unbedingt mal backen, besonders, nachdem ich deine gesehen hab :-Hach. Dieser kleine Apfel da noch drauf ist ja herzallerliebst. Ich wusste nicht, dass es so kleine Keksausstecher gibt oder womit hast du sie gemacht?
Liebste Grüße,
Kimi
#2 - Kimi - 15.10.2014 - 23:33
Die sehen absolut köstlich aus!!!
Und der kleine Apfelausstecher... wie niedlich ist der denn, bitte
Lass dir einen ganz lieben Gruß da und wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
Janke
#1 - Jankes*Soulfood - 13.10.2014 - 10:50